13. März 2017

Reisebericht Kampanien – Juni 2016

Reisebericht von Sonya V.
FROSCH Reiseziel Sportclub in Marina di Casal Velino, Italien

Frosch – Sport-Club Il Tempio
Der Frosch Sport-Club Il Tempio liegt etwa 2 Stunden Autofahrt vom Flughafen Neapel entfernt. Die Anreise ist angenehm und wir waren schnell vor Ort. Il Tempio ist eine schöne Hotelanlage mit 42 Zimmer, Pool und einen Palmengarten. Das Hotel verfügt über einen privaten Strand, der ruhig gelegen ist. Am Privatstrand stehen Sonnenschirme, Liegestühle und Sonnenliegen. Die Hotelanlage ist mitten in einem Naturschutzgebiet, im Nationalpark Cilento – das ist der zweitgrößte Nationalpark in Italien und UNESCO Welterbe. Jeden Morgen erwartet uns ein kontinentales Frühstück.

Das Restaurant mit Blick auf den Pool serviert regionale Küche und mediterrane Klassiker. Wir haben morgens gemütlich auf der Pool-Terrasse gefrühstückt und den schönen Meeresausblick genossen. Abends gab es ein 5 Gänge Menü. Das Essen ist ausgezeichnet und der Koch bereitet die Pasta-Gerichte frisch zu. Es gibt Fisch. Fleisch und fleischlose Gerichte, Antipasti und leckeren italienischen Nachtisch oder Obst.

Umgebung
Das Angenehme an den Sport Club Il Tempio war, dass wir mitten in der Natur waren und doch die Möglichkeit hatten, in die kleine Ortschaft Marina di Casal Velino (etwa 10 Gehminuten entfernt) oder in den nahgelegenen Supermarket einkaufen zu gehen. Marina di Casal Velino hat ungefähr 5.000 Einwohner und ist ein lebendiger Ort mit vielen Cafés, Bars, Restaurants, einem Hafen und Wochenmarkt. Am Hafen, neben dem Immobilienmakler ist ein Schuhgeschäft mit guten italienischen Schuhen, die auch preiswert sind.

60 km vom SC Il Tempio befindet sich Salerno – eine Universitätsstadt mit etwa 130.000 Einwohnern. Etwa 150 km von der Frosch-Sport-Anlage liegt Neapel. Salerno und Neapel erreicht man mit dem Zug. Wir haben einen Ausflug nach Neapel unternommen und waren begeistert. Zu Neapel schreibe ich später noch ein paar Zeilen.

Sport-Programm
Das Sport – Programm ist typisch für Frosch mit Wandern, Bike – Touren und einer sehr professionell ausgestatteten Wasser – Sport – Station. Italien und vor allem Kampanien mit dem Naturpark Cilento und der Amalfiküste bieten zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten an.

Pfad der Götter – Amalfiküste
Richtig spannend und interessant ist ein Aufenthalt in Kampanien in Verbindung mit der Wanderreise an der Amalfiküste. Bereits um 7 Uhr morgens ging es los auf die Berge „Monte Lattari“. Von dort aus ging es auf den „Pfad der Götter“. Vorbei an den Terrassen von Praiano. Von dort aus sahen wir die Insel Capri. Eine Landschaft wie gemalt: steil abfallende Küsten mit tiefblauem Wasser, eng aneinander geschachtelte, bunte Häuser an den Berghängen und lebhafte Fischerdörfer – typisch für die Traumküste Italiens. Nach der Mittagspause erreichten wir dann das kleine Dörfchen Montepertuso. Danach führte uns eine alte Steintreppe gesäumt von Häusern und Gärten hinab in das Leben von Positano – ein historischer Ort mit steilen Gassen und vielen Treppen. In Positano wird „Positano Moda“ hergestellt. Der rustikale Modestil zeichnet sich durch intensive Farben, Einfallsreichtum und den reichhaltigen Einsatz von Spitze aus. Ein 90 minutiger Bootstripp nach Salerno, entlang der Küste, rundeten den Ausflug ab.

Büffelfarm & Paestum
Der Büffelmozzarella ist das kulinarische Highlight der Region Kampanien. Wir besichtigten die bekannte Biokäserei „Vannulo“. Die Büffelmozzarella – Farm wird in 5. Generation geführt und ist eine grüne Anlage mit einem schönen Café, in dem man die Milchprodukte aus der eigenen Herstellung wie Büffelmilch-Eis, Pudding, Cappuccino und andere Milch-Spezialitäten verkosten kann. Anschließend ging es zur wohl schönsten Tempelanlage Europas – nach Paestum.

Neapel
Wir haben privat einen Ausflug nach Neapel unternommen. Der Bahnhof liegt in der nächsten Ortschaft, etwa 3 km. vom SC Il tempo entfernt. Die Zugfahrt dauert etwa 2 Stunden und Kostet 8 Euro.

Neapel ist mit knapp einer Million Einwohnern die drittgrößte Stadt Italiens. Die Hauptstadt der Region Kampanien, ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. Die Stadt liegt an einer 30 km langen Meeresbucht, dem Golf von Neapel. Auf der anderen Seite Neapels, ebenfalls am Golf, befindet sich einer der berühmtesten Vulkane der Welt, der Vesuv.

Wenn man in Neapel ist, sollte man eine Hop-On/Hop-Off Busstadttour machen. Es gib verschiedene Touren: eine entlang des Golfs von Neapel, Shopping-Touren, Touren mit den Sehenswürdigkeiten wie Museen, Kirchen, Kathedralen, Pizzaria-Touren. Man kann diese Touren auch kombinieren. Mehr Infos bekommt man an der Touristikinformation am Neapel Hauptbahnhof. Die Touren kosten ab 22 Euro pro Person.

Die Hauptstadt der Pizza hat eine charakteristische Altstadt mit vielen Kirchen und interessanten Museen. In der Altstadt befinden sich die Krippenstraße, Kirchen und das archäologische Museum. Im Stadtteil Chiaia ist die exklusive Fußgängerzone. An der Promenade Via Caracciolo liegen das Castel dell’Ovo und das Aquarium. Auf der Piazza Plebiscito ist der Königspalast und im Stadtteil Capodimonte – Gemälde- und Keramikmuseum und eine schöne Parkanlage. Die Kunst-Stationen der U-Bahn von Neapel gehören zu den schönsten in Europa.

Der Opernsänger Enrico Caruso sagte mal: „Eines Tages werde ich nach Neapel zurückkehren, weil es meine Heimat ist, die ich liebe. Aber nicht, um zu singen, sondern um Pizza zu essen.“

Die Pizza soll in Neapel erfunden worden sein und ist noch das wichtigste Gericht der Stadt. Hier bekommt man die beste Pizza der Welt. Eine besondere Leckerei ist frittierte Pizza, die oft im Straßenverkauf angeboten wird. In bekannten Pizzerien kommt es manchmal zu Warteschlangen vor der Eingangstür. Daher sollte man am besten etwas Zeit einplanen oder vorher einen Tisch reservieren.

Das sind besonders bekannte und beliebte Pizzerien in Neapel:

L’Antica Pizzeria Da Michele, Via Sersale 1, Napoli, www.damichele.net
Gegründet Ende des 18. Jahrhunderts. Viele berühmte Persönlichkeiten sind hier schon gewesen: Toto, Eduardo de Filippo, Maradona und Clinton. Hier wurde Teil von „Eat, Pray, Love“ mit Julia Roberts gedreht. Das Ambiente ist nichts für einen romantischen Abend, aber das Lokal hat Kultstatus.

Antica Pizzeria e Friggitoria di Matteo, Via dei Tribunali 94, Napoli, www.pizzeriadimatteo.com
Diese kleine alte Pizzeria liegt mitten in der Altstadt

Pizzeria Trianon da Ciro, Via P. Colletta 44/46, Napoli, www.pizzeriatrianon.it
1923 gegründet, eine Pizzeria mit mehr als vierhundert Plätzen. Sie ist bekannt für ihre Pizza so groß wie ein Wagenrad. Die Auswahl zwischen über zwanzig verschiedenen Pizzasorten mit einem Durchmesser von mehr als einem halben Meter fällt schwer.

Ich habe irgendwo gelesen, dass in Kampanien sich die meisten Sehenswürdigkeiten Italiens befinden. Ich habe während meines Urlaubs mit Frosch – Reisen viel gesehen und erlebt und reiste mit dem Gefühl ab, dass ich nur ein Bruchteil von der Schönheit dieser Region gesehen habe. Aber umso mehr freue ich mich auf den nächsten Kampanien Urlaub, irgendwann… Dieses Jahr geht es nach Kreta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.