Archiv der Kategorie: Klösterle

13. März 2017

Skiurlaub in Klösterle am Arlberg vom 17.02. – 26.02.2017

Die Entscheidung, in diesem Winter nach Klösterle zu fahren, hatte den Vorteil, dass die Anreise im Verhältnis zu anderen Frosch-Zielen eine der kürzeren ist. In Osnabrück bin ich in den Zubringerbus nach Münster gestiegen und von dort ging es dann im Klösterle-Bus über Essen, den Flughafen Köln/Bonn und den Flughafen Frankfurt, wo meine Freundin noch zugestiegen ist, auf direktem Weg nach Österreich. Dank der Relax-Sessel und der damit verbundenen Beinfreiheit sind wir zwar nicht ausgeschlafen, aber immerhin einigermaßen ausgeruht in Klösterle angekommen – und das bereits um 7.30 Uhr […]

24. Februar 2016

Klösterle am Arlberg, vom 12.02.-20.02.2016

Ein durchaus zu empfehlendes Reiseziel, mit exzellenten Pisten und hohen Spaßfaktor . Ich denke, dass ich hier nicht das letzte Mal war, insbesondere weil ab der nächsten Saison Zürs und St. Anton endlich verbunden sein werden. Dann entfällt endlich die lästige Busanreise nach Zürs. Detaillierte Fragen beantworte ich auch gerne per Mail […]

P1170771

1. April 2015

Wintertage im Gelände: Freeride am Arlberg (Januar 2015)

Da wir die Herausforderung lieben, haben wir uns für eine Reise zum Arlberger Hof in Klösterle entschieden und uns beim Freeride Camp angemeldet. Der Arlberg ist bekannt für seine Möglichkeiten abseits der Pisten zu fahren.
Praktisch: Direkt am Arlberger Hof ist die Skibase , wo wir unsere Ausrüstung leihen: LVS (Lawinenverschüttetensuchgerät), Schaufel, Sonde, ABS-Rucksack und Freeride Ski […]

IMAG0714_BURST002

18. Februar 2015

Klösterle – Kaiserwetter inklusive!

Diese Saison war ich ein wenig hin- und hergerissen. Möchte ich wieder nach Saalbach oder doch einmal etwas Neues ausprobieren? Letztendlich fiel meine Entscheidung auf Klösterle am Arlberg. Nicht zuletzt wegen der für mich entspannten Anreise mit dem Flieger. Denn leider ist Hannover ein wenig abgeschnitten, was die Anreise in den Winterurlaub angeht.

SAM_8922

15. April 2014

Sunny Skies – Arlberg 08.-15.03.2014

Wieder einmal sollte es zum Skifahren ins Klostertal in den Arlberger Hof gehen. Das als besonders schneesicher bekannte Gebiet bietet sehr abwechslungsreiche Abfahrten und ich komme immer wieder gerne hierher.
St. Anton, Rendl sowie Stuben bieten schon einiges an Pisten-Möglichkeiten und dreimal die Woche fährt ein von Frosch gecharterter Bus direkt von der Haustür nach Lech und Zürs. Für den An- und Abreisetag bietet sich der Sonnenkopf an, so ist für Abwechslung gesorgt und es wird nie langweilig!

17. März 2014

SC Arlberger Hof in Klösterle vom 1.3-8.3.14

Wie jedes Jahr wieder zum Skifahren und so entschieden wir uns für den Arlberger Hof. Freitagabend punkt 21 Uhr ab Essen ging es los. Da es den Schlafbus nicht mehr gibt haben wir uns für den Relaxsessel entschieden. Dieser ist zwar gemütlicher als sitzen aber den Komfort des waagerechten Schlafens erreicht er nicht. Nach einer ruhigen Fahrt mit 1,5 Stunden „Zwangspause“ ,damit wir nicht zu früh ankommen, erreichten wir unser Ziel um 7.45 Uhr. Wie immer kurze Einweisung im Bus durch den Hausleiter und ab zum Frühstück. Hier gab es alles was man so braucht. Brot, Brötchen, Aufschnitt, Müsli usw. Die Kaffeequalität ist allerdings noch ausbaufähig. Danach umziehen in der Hausbar und nachdem wir von Floh die Skipässe erhalten haben ging es mit dem Skibus zum 5 Minuten entfernten Sonnenkopf.

10. Februar 2012

Reisebericht Arlberg 03.12.-10.12.2011

In diesem Jahr war alles anders… erstmalig hat Frosch das Skiopening am Arlberg ohne Busanreise offeriert. Ups, haben wir, 3 Wiederholungstäter aus den letzten Jahren, gedacht, und nun? Nach einigem hin und her, entschlossen wir uns Mitte August, doch schon einmal die zimmer zu buchen und uns um die Anreise später Gedanken zu machen […]

12. Januar 2012

Freeriden am Arlberg (Klösterle vom 02. – 07.01.2012)

Als langjähriger und erfahrener „Geländefahrer“ habe ich vor drei Jahren erstmalig an einem Freeridecamp im Rahmen eines Froschskiurlaubs teilgenommen und dies seitdem zu einem festen Bestandteil meiner winterlichen Skiaktivitäten gemacht. Dafür gibt es gute Gründe und ich möchte zunächst aus der praktischen Erfahrung Wissenswertes über die angebotenen Camps und Kurse darlegen, um anschließend über die erste Januarwoche 2012 zu berichten.