18. September 2009

Crans Montana im Sommer: Es geht auch ohne Skier was! (11.07. -18.07.2009)

Reisebericht von Ingrid Hagemann (ingridhagemann at t-online.de)
FROSCH Reiseziel Sportclub Carlton in Crans Montana, Schweiz

Sommerurlaub in einem Skigebiet? Bisher kaum vorstellbar für mich, aber nach dem Frosch-Urlaub kann ich sagen: immer wieder, wenn es um Crans Montana in den Wallisischen Alpen geht! Der Ort ist zugegeben speziell: die sog. „upper class“ fühlt sich in diesem Ambiente der eher mondänen Innenstadt sichtlich wohl, die Naturfreaks und Sportler in der fantastischen Natur herum aber mindestens ebenso. Beide Spezies sind hier wunderbar aufgehoben – auch wenn sich manchmal einzelne Golfer gerne deutlich hörbar über die „Wanderfrösche“ aufregen, die angeblich zu laut lachen, quatschen bzw. quaken….

Der Sportclub Carlton liegt in fantastischer Lage etwas oberhalb des Ortszentrums – von hier aus starten viele der angebotenen Bike- und Wandertouren. Besonders empfehlenswert sind die großen Eckzimmer mit Südbalkon, die einen wunderbaren Ausblick in die Landschaft und auf die Terrasse bieten.

carlton1

Unschlagbar ist jedoch die Sauna im obersten Stockwerk. Gerade nach Wanderungen an heißen Tagen bietet die noch heißere Sauna optimale Entspannung. Die Verpflegung ist gut – wobei das Frühstück einen besonderen Stern verdient: reichhaltig, abwechslungsreich und schmackhaft. Die „geschmierten Stullen“ für unterwegs haben auf langen Wanderungen durchaus ihren Sinn gehabt!
Das Team vor Ort hatte alles irgendwie immer im Griff. Das angebotene Sport- und Freizeitprogramm  verdient deshalb die gleichen Attribute wie das Frühstück: reichhaltig in Bezug auf die täglich parallel angebotenen Aktivitäten für jeden Geschmack, abwechslungsreich in Bezug auf die Schwierigkeitsgrade der Touren und schmackhaft – das waren die kühlen Getränke auf der Terrasse und in der Bar am Abend. Apropos Bar: hier hatte der Kicker eine nahezu magnetische Wirkung auf viele Frösche. Das offizielle Kickerturnier mit den ausgelosten Mixed-Paarungen war zumindest für die beteiligten Kicker an Spannung kaum zu überbieten!

Ein Highlight von vielen war das Schnupperangebot im Klettern. Professionell gab es eine Einführung in das Klettern am Naturfels mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden; die benötigten Materialien wie Schuhe, Helme, Seile und Gurte wurden unbürokratisch und kostenlos zur Verfügung gestellt.

carlton2

Ein weiteres Highlight war die Wanderung zu den „drei Dreitausendern“. Mit der Gondel ging es zunächst hoch auf 2300 Meter. Man beachte den Temperaturabfall pro 1000 Meter ca 10 Grad bei der Kleiderwahl morgens im Hotel! Fleece statt Top ist angesagt im Schnee dort oben!

carlton3

Insgesamt bietet die Sommerwoche in der Schweiz so viele unterschiedliche Aktivitäten und Eindrücke, so dass es mich nicht gewundert hat, dass einige der Teilnehmer das Carlton zum wiederholten Mal besuchten. Für uns war es der gelungene Einstieg in eine dreiwöchige Urlaubsreise mit dem Auto durch Norditalien und Istrien – auch hier ist eine Wiederholung nicht ausgeschlossen!

Ein Gedanke zu „Crans Montana im Sommer: Es geht auch ohne Skier was! (11.07. -18.07.2009)

  1. Karen

    Hallo Ingrid,

    ich hoffe der Urlaub auf Korfu mit den Fröschen wird auch so schön. Auf alle Fälle wird das Ende nicht so dramatisch, wie nach unserem letzten „gemeinsamen“ Urlaub.

    Ich freue mich jedenfalls jetzt schon….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.