26. Januar 2010

Die zweite Tour nach Bad Hofgastein

Reisebericht von Sabine Gruber (sabine251 at freenet.de)
FROSCH Reiseziel Sportclub Parkhotel in Bad Hofgastein, Österreich

Bad-Hofgastein-2009-019

Deutschland im Schneechaos und wir mitten drin. Aber die Busfahrer haben alles ganz gelassen angegangen, an allen stehenden Autos und Bussen vorbei gedonnert und mit nur 1 Stunde Verspätung glücklich in Bad Hofgastein gelandet. Dort erwartete uns schon ein reichlich gedecktes Frühstück Buffet und ein engagiertes Froschteam, was uns mit allen wichtigen Details versorgte.

Innerhalb eines Jahres wurden an dem Haus einige Verschönerungsarbeiten vorgenommen, die direkt beim Frühstück positiv aufgefallen sind.

Nach dieser erlebnisreichen Nacht haben wir uns für einen entspannten Besuch in den Thermen entschieden. Diese sind in wenigen Minuten vom Hotel aus zu erreichen. Ich kann nur jedem zu einem Besuch in den Thermen raten. Es ist Erholung pur. Dank der Gasteiner Card, erhält man auch noch einige Ermäßigungen für die Therme und auch bei dem Skiservice bei Sport Fleiß kommt einem diese Karte zu Gute. Solltet Ihr Euch auf jeden Fall ausstellen lassen. (Gibt es bei Holger an der Rezeption.)

Die Auswahl in den Thermen ist riesengroß,

Relax-World: die Ruhetherme der Extra-Klasse
Family-World: die Erlebnistherme für kleine und große Kinder
Sauna-World: das heißeste Dorf der Alpen
Ladies-World: das Saunarium, wo Entspannung noch Frauensache ist
Sports-World: das Paradies für Sportskanonen und solche, die es noch werden wollen
Gusto-World: Thermenrestaurants, die mit feinen Gaumenfreuden verwöhnen

Hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei, schon allein diese geniale Sky Bar mit dem Panorama Blick ist dieser Besuch wert.

Die super Architektur setzt sich nicht nur in der schönen Saunalandschaft mit Bergsee, sondern auch bei den Rutschen und Geysiren durch. Schon beim letzten Mal, war ich total begeistert, ich wäre auch noch mal in die Therme gegangen, aber leider haben wir es wieder nur einmal geschafft.

Wir haben uns für einen 4 Stunden Besuch entschieden (21,– Euro mit Gästekarte),

Falls man etwas länger bleiben sollte, werden 1,5 Euro pro halbe Stunde berechnet.

Aber es gibt auch Tageskarten und Schnupperbesuche von 2 Stunden (16,– Euro) oder Abendkarte, 3 Std. vor Betriebsschluss 18,– Euro.

Wer noch nicht genug Auslastung auf den Pisten gefunden hat, kann auch hier ins Fitnis Center gehen. Also auch eine gute Alternative, falls das Wetter mal nicht mitspielt.

Bademäntel, Schlappen, Handtücher, Badehose und Schwimmflügel J können in den Thermen ausgeliehen werden, falls einer diese Dinge vergessen haben sollte, die Therme sind auf alles vorbereitet.

Nach diesem entspannten Besuch konnten wir schon vor 15 Uhr auf unsere Zimmer. Das Zimmer war sehr geräumig, leider ein siebziger Jahre Bad, aber sehr sauber. Nachdem wir alles verstaut hatten, haben wir noch eine kleine Wanderung in die Fußgängerzone unternommen. Wirklich eine sehr zentrale Lage von dem Parkhotel.

Die kleine Stärkung in einem Cafe hätten wir uns sparen können, denn die Verpflegung bei Frosch war sehr umfangreich. Jeden Abend Suppe, Salat, Hauptgericht und Nachtisch.

Auch auf Vegetarier, die vergessen hatten, sich in die Liste morgens einzutragen, wurden am Abend reichlich verwöhnt. An dieser Stelle nochmals ein herzlich Dankeschön für das leckere Essen an Ralf und sein super Team.

Skigebietsführungen in die verschiedenen Skigebiete, Schlossalm, Dorfgastein mit Großarl und Sportgastein wurden von den Teamern organisiert.

Bad-Hofgastein-2009-001

Bad-Hofgastein-2009-014

Der Hausberg (Schlossalm) kann zur Not auch zu Fuß erreicht werden, von diesem Skigebiet

führen sehr schöne Pisten ins Angertal. Leider war der Schnee am Stubnerkogel sehr  schlecht, so dass wir dort gar nicht gefahren sind und nur einmal in den Genuss der neuen 8er Gondelbahn (sehr für Frierhippen zu empfehlen, sind mit Sitzheizung)

Auch die unterschiedlichen Busstationen  werden auf den Skigebietsführungen gezeigt, die Busverbindungen zu den einzelnen Skigebieten sind super, zudem kennen die Teamer wirklich schöne gemütliche Hütten, wer weiß ob man diese allein überhaupt gefunden hätte. Es lohnt sich immer diese Gebietsführungen mitzumachen, bei uns wurden 2 Gruppen angeboten, so dass die schnellen Fahrer keine großen Wartezeiten in Kauf nehmen mussten. da Mittags immer ein Treffpunkt ausgemacht wurde, konnten am Nachmittag auch wieder neue Gruppen gebildet werden.

Bad-Hofgastein-2009-062

Bad-Hofgastein-2009-077

Bad-Hofgastein-2009-078

Nach dem Skilaufen wurde 2x eine Apres Ski Partie, Kaffee und Kuchen und Waffeln angeboten.

Auch Abends hatten wir immer ein nettes Programm, Welcome Partie, Nagelcup, Eisstockschießen, Kickertunier oder einen Hüttenabend mit Live-Musik wurde angeboten.

Mit Fackeln ausgestattet, mussten wir ca. 100 Höhenmeter bergauf bewältigen und wurden mit einem sehr leckeren Essen belohnt. Man konnte hier wählen zwischen Spare Rips, „Kasnocken“ und Pommes mit Würstchen. Von diesem Restaurant hatte man einen sehr schönen Blick auf Bad Hofgastein.

Es ist wirklich zu empfehlen, eine kleine Wanderung abends durch den schön beleuchteten Ort zu unternehmen.

Bei allen Aktivitäten war die Teilnahme immer freiwillig, keiner wurde zu etwas gezwungen.

Zusätzlich wurden noch Langlaufschnupperkurse zu akzeptablen Preisen angeboten.

Also, Langeweile kommt in diesem Haus nicht auf.

Mir persönlich hat das Skigebiet sehr gut gefallen, auch wenn man sich morgens für ein Skigebiet entscheiden sollte, da leider Sportgastein mit dem Bus ca. 45 Minuten entfernt ist. Es lohnt sich aber auf jedem Fall dorthin zu fahren, auch wenn es lt. Pistenplan nur sehr wenige Möglichkeiten dort gibt, aber der Schnee dort ist einfach am besten gewesen.

Ich werde bestimmt noch mal dorthin fahren. Es war wieder eine sehr schöne Woche.

PICT0892

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.