12. Juni 2008

Einige Eindrücke aus Sarti, Chalkidiki

Reisebericht von Sabine Gruber (sabine251 at freenet.de)
FROSCH Reiseziel Sportclub Hotel Pontos, Sarti – Griechenland

So, ich möchte nun von meinem Aufenthalt in Sarti berichten. Sarti ist ein kleines Örtchen in Chalkidiki, Griechenland. Ich war vor ein paar Jahren schon mal auf Fourka (Cassandra), aber Sarti hat mir besser gefallen. Ich wollte einfach nur raus und eine Woche lang den Sonnenschein genießen und Spaß haben und dieser Wunsch hat sich in der Woche erfüllt.

Sarti

Das kleine Örtchen Sarti hat eine phantastische Lage direkt am Meer und gastfreundliche Einwohner. Es gibt viele Tavernen mit einer Auswahl von der leckeren griechischen Küche, darüber hinaus mehrere Supermärkte mit allem was das Herz begehrt, Autoverleih und Cafes fehlen natürlich auch nicht. Alles ist zu Fuß zu erreichen. Eine Disco gibt es auch, aber die ist eher für die jüngeren Leute oder Einheimischen geeignet. Im Mai ist Sarti kein überfüllter Touristenort. Große Urlauberhotels und Hochhäuser findet man hier nicht. Es gibt viele ruhige Ecken die zum Verweilen einladen. Und sobald man den Ort hinter sich läßt, wundervolle Natur. Von dem Hotel braucht man ca. 10 Minuten bis in den Ort.

Der Flug:
Bereits beim Check- habe ich viele Frösche gefunden und auch kennengelernt( leicht an den orange Flugpapieren oder Kofferanhängern zu erkennen). Zusammen saßen wir alle in der Abfertigungshalle und haben auf unseren Flug nach Thessaloniki gewartet. Flugzeit war: 2:45 Stunden.

Der Strand:
Ich glaube der Strand ist wirklich das größte Highlight in Sarti. Es ist wirklich ein schöner weißer langer Sandstrand mit türkis schillernden Meer, mit Blick auf den Berg Athos.! Einfach nur traumhaft. Ich habe bisher nur Kieselsandstrände in Griechenland vorgetroffen, ich war wirklich angenehm überrascht. Für meinen Geschmack war das Wasser leider etwas kalt, ich habe mich zwar jeden Tag hineingewagt, aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich sehr sehr lange gebraucht habe, bis ich endlich drin war. Aber die Strapazen haben sich jedes Mal gelohnt. Super schönes klares Wasser.

Sarti

Der Sportclub:
Das Hotel befindet sich auf dem Mittelfinger ganz unten im Süden gegenüber vom Berg Athos. Eine sehr gepflegte Anlage mit kleinem Pool und schöner Poolbar. Morgens und abends wird ein großzügiges Buffet angeboten. Leckere Griechische Küche, Knoblauch pur. Leider hält der Knoblauch nicht die Mücken ab. Für extrahungrige wird ein Mittags-Service angeboten, ansonsten hat man noch die Möglichkeit die leckeren Bäckereien im Ort aufzusuchen. Ohne das reichhaltige Sportangebot würde man hier glaube ich auseinander gehen wie ein Puffertskuchen.

Sarti
Service:
Also ich muss sagen, wenn man ein Problem hat, wird es wirklich gelöst. Wenn die Tür klemmt, oder ob man eine Wolldecke braucht etc. (den in der Nacht war es richtig kalt!) Es wird einem geholfen und wird auch schon am selben Tag erledigt. Man kann sich Sonnenschirme, Strandmatten, Spiele, VolleybälleÔÇŽ für den Strand ausleihen, Mountainbikes am Nachmittag für eigene Touren Mountainbikes ausleihen, vorausgesetzt diese sind nicht für irgendwelche Touren reserviert. Die Frosch Teamer und das Hotel Personal waren mit Freunde an der Arbeit dabei. Nie ein muffiges Gesicht. Hier noch mal ein großes Lob an dieses nette Team.

Die Ausflüge:
Wanderungen oder Mountain Bike Tour das war immer die Frage. Man hatte die Qual der Wahl. (Coast-to-Coast II, Bike & Hike, Joghurt-Tour usw. )
Für Bike Touren und Touren mit Transfer musste man sich einen Tag vorher entscheiden. Badestops sind kein Problem gewesen. Alles wurde am Vorabend immer genau angesagt. Detailinformationen konnte man an der Frosch Info Wand nachlesen. Die Touren waren alle sehr gut organisiert und wurden von Tag zu Tag schwieriger.

Sarti

Sarti
Es ist wirklich zu schade nur faul am Pool oder am Strand zu liegen. Die Landschaft ist traumhaft schön, die Blicke vom Berg in die einzelnen Buchten waren grandios, ich habe zwar das ein oder andere Mal am Berg geflucht und teilweise ist mir das Wasser aus dem Kopf gelaufen, aber die Touren sind alle sehr schön. Man sollte auf jeden Fall nicht darauf verzichten.
Zusätzlich gab es noch den Markt in Sikia , Kajaktouren, Nordic Walking Wanderungen, Beachvolleyball-Tunier und jede Menge Fitnis Kurse mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Der Kurs BMW (Bauch muss weg) war sehr beliebt. Leider hat das bei mir nicht funktioniert, der Bauch ist immer noch da.

Gruppenzwang sucht man bei Frosch vergeblich, hektische und aufdringliche Animateure ebenso – Spaß, Geselligkeit und Sport nach Lust und Laune wurde hier groß geschrieben. Es war wirklich eine sehr schöne Woche. Ich wäre gern noch ein paar Tage länger geblieben, aber leider muss ich ja wieder arbeiten.
Aber der nächste Frosch Urlaub kommt bestimmt.

Ein Gedanke zu „Einige Eindrücke aus Sarti, Chalkidiki

  1. joerg kaas

    Hallo,

    der Strand auf dem ersten Foto ist traumhaft.Wo liegt diese schöne Bucht genau?

    Tausend Dank und liebe Gruesse aus Murnau

    Joerg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere