3. November 2012

Gardasee 29.09.2012 bis 06.10.2012

Reisebericht von Kati Feierabend
FROSCH Reiseziel Sporthotel Ambassador, Gardasee – Italien

Endlich… Frosch hat ein Hotel am Gardasee !
Insofern stand fest, dass ich das auf jeden Fall mal testen will und habe auch gleich ne’ Wanderfreundin dafür begeistern können.

Da wir uns für die Anreise mit dem Zug entschieden hatten und gleich die Fahrkarte über Frosch-Sportreisen mitbuchen konnten, gings dann am Samstag recht früh zunächst mit dem ICE nach München und von dort fuhr dann der Eurocity nach Rovereto. Dort angekommen , noch knappe 40 Minuten mit dem Bus und schon waren wir da.
Wir waren pünktlich, haben gleich unser Hotel gefunden und innerhalb von 5 Minuten eingecheckt.

Das Zimmer war super geräumig mit 2 Einzelbetten , Couch und Balkon ,auf dem man sich richtig ausbreiten konnte. Dank der Lage zum Innenhof und Blick auf die Berge war es abends himmlisch ruhig.
Die Gruppe war recht klein:  5 Leute aus der Vorwoche und 7 Neuankömmlinge und unsere beiden Reiseleiter Stefan und Tim. Am Abend gab es gleich eine kleine Einweisung und Vorstellung und natürlich leckeres italienisches Essen.

Da wir zum Wandern an den Gardasee gekommen sind , haben wir uns hauptsächlich für die angebotenen Wandertouren gemeldet und das Radfahren ganz außer Acht gelassen, andere Mitreisende waren aber natürlich im Bikeparadies auch mit den Bikes unterwegs.

Die Wanderungen waren sehr schön und abwechslungsreich, hier nur ein paar Beispiele:

  • Wanderung auf den Hausberg Monte Brione
  • Wanderung zum Ledrosee
  • Seilbahnfahrt auf den Monte Baldo und dann 1800 Höhenmeter bergab.. das ging auf die Knie!

Am freien Tag haben wir uns für eine Schiffstour nach Limone entschieden und sind ein bisschen durch die Geschäfte gebummelt, aber auch in Rivas Altstadt kann man nett bummeln und Essen gehen- das Highlight nach fast jeder Wanderung war aber   die Einkehr im besten Eisladen des Ortes , der „Flora“.

Am Abend gings dann ab und zu mal zur Sailingbar oder mal auf die Piazza nach Riva, wir haben Wikingerschach gespielt und uns am Strand in Riva getroffen – alles kann, nix muss , aber ich fand es nett.

Das Frühstücksbuffet war sehr reichhaltig und ließ keine Wünsche aus. Das Abendessen haben wir 4 mal im Hotel eingenommen, 2 mal in einem anderen Hotel und einmal war frei, da konnte jeder mal die lokale Küche der Restaurants probieren.
Alles lecker , immer mit Salat und Nachspeise, da gabs nichts zu meckern.

Also  mir hat die Woche sehr gut gefallen und ich will auf jeden Fall noch einmal nach Riva, vielleicht , um einfach auch mal das Angebot an Wassersport zu testen oder faul in der Sonne zu liegen.

Gruss an die Wandervögel .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere