26. Juni 2012

Hochsommer im Mai: Saisonstart Samos 2012

Reisebericht von Kai (derKai at web.de / Kai in MyFrosch)
FROSCH Reiseziel Sportclub Helen Yolanda auf Samos, Griechenland

So sommerlich hatte wohl niemand der knapp 20 Frösche die erste Mai-Woche erwartet. Wir hatten durchgängig 25 bis 30 Grad und auch die Nächte waren sehr mild, also richtiges T-Shirt und Badewetter.

Ich hatte ein Zimmer Kategorie B gebucht, da die unterste Etage im Katalog eher uninteressant klang. Beim nächsten Mal würde ich wohl eher D wählen, weil man hier den nachts plätschernden Pool (Reinigung?) und die Straße nicht hört. Und auch Kategorie C finde ich besser, da man dann eine große Terrasse nutzen kann anstelle der Mini-Balkone im ersten Stock.

Neu in diesem Jahr ist ein Hahn in direkter Nachbarschaft, der jede Nacht lauthals und sehr ausdauernd kräht und damit auch schon gegen 2 Uhr früh anfängt. Oropax gehört daher auf jeden Fall ins Handgepäck.

Das Hotel ist wie auch im Katalog und Internet beschrieben sehr einfach. Die traditionellen griechischen Duschvorhänge muss man nicht lieben, aber wir hatten ausreichend warmes Wasser und haben uns nicht viel im Bad und im relativ kleinen Zimmer aufgehalten.

Das Wetter hat uns nachmittags regelmäßig an den Strand getrieben und das Wasser war schon absolut badetauglich, herrlich. Verdient habe ich mir das durch die MTB-Touren vormittags, die drei Mal von Mario sehr engagiert geführt wurden und die wir an den anderen Tagen problemlos mit eigener Karte und Tipps von Mario gefahren sind. Besonders gefallen haben mir die abwechslungsreichen Schotterwege, die wir häufig runter gefahren sind, hier hat Samos wirklich eine Menge zu bieten. Höhenmeter sind durch die ideale Lage am Ambelos-Gebirge garantiert.

Abends gab es fünf Mal in der eigenen Taverne ein Abendmenü, das vor allem durch gute und abwechslungsreiche Salate auffiel,  die Hauptgerichte haben uns nicht so begeistert. An den anderen beiden Abenden sind wir dann in unterschiedlichen Tavernen gelandet.

Bis auf die kleine Abschiedsparty war der Urlaub sehr ruhig, entsprechend war auch das Durchschnittsalter der Gäste über 40 Jahre. Neben 3 Paaren viele Alleinreisende, eine prima Mischung.

Fazit: allen Sportlern kann ich Samos sehr empfehlen.

Viele Grüße an alle Mitreisenden,
Kai

 

Ein Gedanke zu „Hochsommer im Mai: Saisonstart Samos 2012

  1. Bernd Wondollek

    Leider prasselten dann in der zweiten Woche vermutlich sämtliche Mairegentage auf die Insel herab, und die Sonne ließ sich nicht durchgehend blicken. War aber trotzdem – auch dank Birgit & Mario – eine tolle Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.