21. Oktober 2014

Jugend-Reisebericht Korfu (Paradise) + Beach Volleyball-Camp

Reisebericht von Alina F.
FROSCH Reiseziel Sportclub Paradise in Agios Georgios, Griechenland

Ich habe dieses Jahr das zweite Mal das Reiseziel Korfu mit meiner Mama besucht. Ich bin 16 und wir kommen aus Bayern. Zuletzt waren wir 2010 dort, als ich zwölf war. Wir haben uns dafür entschieden ein zweites Mal hinzufliegen weil durch die drei verschiedenen Froschhäuser und die Wassersportstation viel los und geboten ist.

Die Unterkunft…
…ist schön ruhig gelegen und Komfort ist auch gut. Im Vergleich zu Sarti sind die Zimmer nicht so groß aber auch so groß genug. Die Anlage selbst bietet zwar viel Platz und auch der Pool ist top aber da die drei Häuser nah beieinander liegen, ist es total angenehm, dass man die „Location“ wechseln kann. Der Pool vom Hotel San Georgio ist nämlich viel größer, im Hotelgarten ist es sehr ruhig und das Beste sind eine Menge Hängematten J.

IMG_2211

Das Sportangebot…
…wurde von mir überhaupt nicht genutzt. Ich habe mir nur eine flat zum surfmaterial ausleihen gekauft, und habe die auch oft genutzt (ausstattung dort ist super). Cat fahren war ich auch einmal (will nächstes jahr einen kurs machen, weil das so spaß gemacht hat). Zum wandern oder Biken kann ich leider garnichts sagen

IMG_2979

Das Beachvolleyballcamp
…war echt spitze!! Ich habe am Anfang noch gezweifelt ob ich da wirklich teilnehmen will, weil ich die einzige Jugendliche war und somit die Jüngste. Hab mich aber dann zum Glück dafür entschieden! Zu Beginn wurden wir in drei verschiedene Gruppen aufgeteilt, die nach Können kategorisiert waren. Ich war in der guten und in der mittleren gruppe (bin mehrmals hin- und hergeswitched). In der guten Gruppe war das Training echt anspruchsvoll, obwohl ich es gewohnt bin, weil ich auch daheim aktiv Hallenvolleyball spiele, aber es hat mir dann auch sehr viel beim Erlernen von Techniken gebracht, weil ich sehr gefordert wurde, zudem war das eine kleine Gruppe mit 6 Leuten, so dass das Training sehr individuell gestaltet wurde. Ich habe auch sehr viel bezüglich Basics gelernt die ich jetzt prima beim Hallenvolleyball anwenden kann! Die Trainerin war sehr freundlich, professionell und kompetent. Sie hat Techniken und Spielzüge verständlich erklärt und in einer total angemessenen Form Kritik oder Verbesserungsvorschläge angebrach). Ich bin im Nachhinein froh, dass ich dieses Camp gemacht habe… ein paar Mal früh aufstehen, aber dafür auch keine verbrannten Füße 😉

IMG_3001

Das Essen…
…hat mir sehr sehr gut geschmeckt. Es gab viel Fleisch, zwei Grillabende aber leider zu selten Nudeln. Sehr gut fand ich, dass man sich auch als nicht-Vegetarier am vegetarischen Menü bedienen konnte. Zweimal pro Woche ging’s ins San Carlos zum Essen, ein Restaurant direkt am Meer, das ist echt richtig schön da aber das Essen schmecket im Paradise besser.

Die Abende…
… also weil viele von uns schon mindestens 15 waren durften wir in die Mangobar und zur Metaxabude nebenan im Dio. Da war`s echt cool, und es war auch nicht so, dass das uns oder die Erwachsenen gestört hätte (was ich natürlich nur von unserer Seite sicher weiß, aber die Erwachsenen hätten sicherlich etwas verhalten reagiert wenn es ihnen nicht recht gewesen wär dass wir in der Mangobar aufkreuzen)

IMG_2874

Sonstiges…
…wir haben beim „Bergfest“ eine Quadtour zum Notos Beach gemacht. Das kann ich wirklich jedem empfehlen, ob mit Quad, Roller oder Rad. Der Notos Beach ist super super schön, unten am Strand, der sehr schattig ist und auch kein Sandstrand ist, sondern normaler erdiger Boden, sind bestimmt zwanzig Hängematten, die sehr zum Entspannen einladen. Da dieser „Strand“ von einem Berg abfällt ist der quasi „mehrebig“ und dadurch wirkt das Ganze noch idyllischer. Das Wasser dort ist auch gar nicht tief und deswegen sehr klar und warm. Also auf jeden Fall machen! Lohnt sich sehr.

Fazit: Wir waren von Korfu ein zweites Mal begeistert und tendieren tatsächlich dazu, nächstes Jahr nochmal hinzufliegen (diesmal aber ins Hotel)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.