29. August 2013

Kitzbühel – mehr als eine Reise wert

Reisebericht von Andrea (AFluse at gmx.de)
FROSCH Reiseziel Sportclub Tyrol in Kitzbühel, Österreich

Die Umgebung von Kitzbühel bietet auch neben den von Frosch organisierten Wander- und Biketouren so viele Möglichkeiten dass sich auch ein längerer Urlaub lohnt, oder eben ein zweiter Aufenthalt. Zudem reisen gerade nach Kitzbühel viele mit eigenem Auto an so dass sich schnell kleine Gruppen finden für Ausflüge an eventfreien Tagen oder um mal etwas Eigenes zu unternehmen. Und das Gute bei Frosch ist ja: man ist nicht allein wenn man nicht will, es finden sich schnell Mitfahrer!
Hier mal aus eigener Erfahrung ein paar zusätzliche Aktivitäten.

Natur
1. Grossglockner
Wenn man mal einen Gletscher aus nächster Nähe sehen will sicher zum Empfehlen, ansonsten muss man sich überlegen ob man so eine weite Fahrt auf sich nehmen will. Es geht über den Pass Thurn und Mittersill nach Fusch, ca 1 Stunde Fahrt bis hierher, da beginnt die Grossglocknerstrasse, insgesamt 48 Km. Mautgebühr 33 Euro. Die Strasse führt über viele Serpentinen bis hoch auf 2500 Meter, ist allerdings weniger ein Naturerlebnis als ein Fahrerlebnis. Es empfiehlt sich ganz früh morgens zu fahren oder spät abends (wo man allerdings das Essen von Kim versäumen würde, also nicht zum empfehlen), zu anderen Zeiten hat man in den Kurven schnell Busse oder Motorradfahrer auf der eigenen Spur.
Angekommen auf der Kaiser Franz Josefs Höhe ist der Anblick vauf den Grossglockner und noch viel mehr auf den Pasterzengletscher überwältigend! Man sollte sich nicht von der Tiefe abschrecken lassen sondern die Stufen bis zum Gletscher runtergehen, man ist nach ca 45- 60 Minuten Fussweg am Gletscherrand. Dieses Erlebnis lässt einen die Fahrt wieder vergessen, hier ist Natur pur. Da sollte man sich auch Zeit nehmen, und warme Kleidung dabei haben!

Kitzbuehel-116

Kitzbuehel-159

2. Krimmler Wasserfälle
Diese sind mit fast 400 Metern Gesamtfallhöhe die grössten Wasserfälle Österreichs, verteilen sich aber auf drei Fallstufen was die Grossartgkeit deutlich schmälert. Da kann man sich lieber von den Frosch-Teamern erklären lassen wo es Wasserfälle in der Nähe von Kitzbühel gibt, hier lohnt sich die Stunde Fahrzeit nicht wirklich, ausser man ist ausgesprochener Wasserfall-Fan.

Orte
1. Salzburg
Die Mozartstadt, für einen relaxten Tag mit tollen Cafes. Anreise mit dem Zug ist grundsätzlich möglich aber dauert sehr lang, ca 2,5 Stunden, die 80 Km sind mit dem Auto schneller erledigt. Eine tolle Stadt zum Umherlaufen (Festung, Dom) oder auch einfach im Cafe sitzen. Die Origonal-Mozartkugeln sind übrigens die im silber-blauen Papier von Fürst. Hier gibt es vier Verkausstellen in Salzburg, tweilweise mit Cafe.
Je nachem wieviel Power man am Ende des Tages noch hat kann man einen Abstecher zum Königssee bei Berchtesgaden überlegen.

2. Innsbruck
Etwas weniger gemütlich als Salzburg, aber gut zum Shoppen. Mit dem Zug in ca 1,5 Stunden zu erreichen, mit dem Auto an die Vignette denken. 95 km, 1,5 Stunden Anfahrt.

Wandern
1. Von Frosch wird eine Wanderung über den Jubiläumsstieg zum Ellmauer Tor angeboten, diese Wanderung ist grossartig, aber auch anstrengend mit dem Stieg und 950 Höhenmetern. Eine kleinere Variante ist die Wanderung zur Gruttenhütte. Hier parkt man ebenfalls an der Wochenbrunneralm in Ellmau (Fahrzeit bis Ellamu ca 30 Minuten, Mautstrasse 4 Euro), geht dann in 1,5 Stunden über die Gaudeamushütte und das Klammerl zur Gruttenhütte. Bei dem Klammerlweg ist eine kleine Leiter zu besteigen und es gibt einige ungefährliche drahtgesicherte Stellen, ist lediglich eine rote Route, nicht schwarz wie der Jubiläumsstieg, aber macht Spass. Ca 500 Höhenmeter. Zurück bequem über den Fahrweg oder den Jubiläumsstieg, je nach Lust und Fähigkeiten.

Kitzbuehel-076

Kitzbuehel-095

2. Alternativ eine Wanderung mit nur wenigen Höhenmetern, wenn mal die Knie schmerzen und man trotzdem nicht auf Berge verzichten will: Mit der Hahnenkammbahn zur Bergstation, von dort kann man je nach Lust von Hütte zu Hütte wandern, es herrscht eine hohe hüttendichte. Sehr empfehlenswert ist der Berggasthof Hochbrunn, maximal zwei Stunden gemütliche Gehzeit. Dort gibt es chillige Liegestühle, hier fühlt man sich ganz gemütlich mitten in den Bergen.

Kitzbuehel-051

Weitere Tipps in der Nähe (Aquarene, Schwarzsee, Touren) haben natürlich auch die Teamer, dies waren mal selbst erprobte Ausflüge.

Auf jeden Fall lohnt Kitzbühel auch mehr als eine Reise!

Ein Gedanke zu „Kitzbühel – mehr als eine Reise wert

  1. Andrea

    Achtung, ob diesen Sonntag, 1. Dezember, hab der österreichische Autobahnbetreiber beschlossen auch von der Grenze bis zur ersten Ausfahrt bereits die Vignette zu fordern. Es sind Demonstrationen angekündigt da vermutlich viele versuchen werden die 6 km jetzt durch die Orte zu fahren um die Maut zu sparen. Was den Anwohnern nicht gefällt. Aber grundsätzlich müssen ab jetzt die 8,50 Euro bezahlt werden für die 10-Tages-Vignette, Strafe sind sonst 120 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere