19. September 2014

Kurztrip Kitzbühel 16.-20.08.2014

Reisebericht von Heike Hertle (heikehertle at yahoo.de)
FROSCH Reiseziel Frosch Sportclub Tyrol in Kitzbühel, Österreich

Zum vierten Mal ins Tyrol war wie Heimkommen zu Freunden. Auch wenn das Team immer wieder wechselt ist inzwischen schon alles sehr vertraut.

Ursprünglich hatte ich geplant am Samstagmorgen schon sehr früh von München aus zu starten um den Tag auf einer selbst rausgesuchten Tour zu nutzen. Strömender Regen machte diesen Plan zunichte, sodass ich erst am frühen Nachmittag startete um dann noch einige Zeit auf der A8 im Stau zu stehen.

IMG_2843

Die wichtigste und erste Frage beim Einchecken war: Ist Kim noch da? Kim ist die geniale Köchin die uns Gäste schon seit langem verwöhnt. Bei ihr zu essen ist immer wieder eine besondere Freude, zumal sie jeden Abend eine entsprechende verbale Einführung ins Menü gibt. Für Erstgäste ist das oft erst mal gewöhnungsbedürftig, zumindest glaubt man das in vielen Gesichtern abzulesen. Anscheinend sind aber fast alle immer schnell von Kim und ihrem Können eingenommen. Auch dass sie inzwischen einen Part im Abendprogramm übernommen hat finde ich eine klasse Sache. Ein Abend stand im Zeichen ihrer vielen Erlebnisse als Pilotin. Aber lasst euch selbst bei einem Besuch davon überraschen, es lohnt sich!

Mein Einzelzimmer, gemeinsame Badnutzung mit dem Nachbarzimmer (was immer recht spannend ist), begeisterte durch den spektakulären Ausblick auf Wilden Kaiser und Kitzbüheler Horn. Schon klasse!!!

IMG_2841

Natürlich gab es nicht nur kulinarische Highlights. Wandern ist nicht mein Ding, Biken steht für mich immer wieder im Vordergrund. Diesmal war die Einführungstour mal eine andere als die die ich schon kannte. Bei endlich schönstem Wetter fuhren wir die „Hinterkaiser-Tour“. Das waren nicht sehr viele Höhenmeter und für jeden gut zu machen. Auch fahrtechnisch war sie keinesfalls anspruchsvoll. Einfach ne nette kleine Tour zum Einfahren.

Für Montag buchte ich übers Froschteam dann endlich mal einen Fahrtechnikkurs der Bikeacademy in Kirchberg. Unser Frosch-Bikeguide beriet mich bei der Auswahl des Kurses sehr fachkundig. Ich war unentschlossen, ob es ein Basic- oder Advancedkurs sein sollte, nachdem ich ja schließlich schon einige Zeit auf dem MTB unterwegs bin. Wollte mich weder über- noch unterfordern. Nach der Beratung entschied ich mich dann für den Basickurs. Und das war absolut die richtige Entscheidung! In einer 8-köpfigen Gruppe lernten wir in 5 Stunden, davon ca. 30 Minuten Mittagspause, Schritt für Schritt die wichtigsten technischen Grundlagen. Videoanalysen waren hier sehr hilfreich. Das Training fand auf einem Parkdeck bei der Bikeacademy in Kirchberg statt, was mich zunächst etwas skeptisch machte. Bin ja schließlich nicht in der schönen Österreichischen Bergwelt um mich auf einem Parkdeck rumzudrücken. Aber das tat der ganzen Sache wider Erwarten ganz und gar keinen Abbruch. Im kleinen benachbarten Bikepark konnte das Erlernte dann im Gelände ausprobiert werden. Ich kann den Kurs, und so wie ich hörte auch den Advancedkurs, absolut weiterempfehlen! Tolles kompetentes und freundliches Team in Kirchberg! Die 49,- € haben sich wirklich rentiert, das merkte ich schon auf meiner ersten Tour danach.

IMG_2845

Dienstag ging es abermals Richtung Kirchberg auf zur Gaisbergrunde. Das Wetter spielte so eben noch mit. Regenklamotten hatten wir vorsichtshalber dabei. Warmgefahren von Kitzbühel aus ging es dann teilweise mit ordentlichen Anstiegen auf den Gaisberg. Gegen Ende auf grobem Schotter, da hatte man allmählich zu beißen. Aber schließlich kommen alle immer wieder oben an und sind glücklich es geschafft zu haben, auch wenn die Tour nur 500 hm hergibt. Oben standen wir dann alle beeindruckt vorm Einstieg in den Lisi- Osl- Trail. Wir waren beeindruckt, dass sich ein paar Leute da runter trauten, von uns war niemand dabei. Hab den Trail mal auf Youtube angeschaut. Da sieht man schon Einiges aber bestimmt nicht, wie spektakulär die Abfahrt wirklich ist.

Abends gab´s dann das obligatorische Kickerturnier, gewürzt mit einem durchgeknallten Bikeguide im FC-Bayern Trikot der seine zugeloste Spielpartnerin gleich ebenfalls mit Bayerntrikot ausstattete.

IMG_2847

Ganz besonders nett fand ich, neben vielen netten, lieben Teamern, das Barteam! Die Jungs haben ein Spitzengedächtnis!

Mittwoch regnete es dann wieder mal, sodass ich keine Tour mehr gefahren bin. Es war ohnehin der bikefreie Tag und aufgrund des Wetters machte ich, so wie am Samstag, wetterbedingt auch keine eigene Tour. Hoffe auf besseres Wetter am An-und Abreisetag beim nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.