21. Juni 2013

Mallorca 18.5.-25.5.2013

Reisebericht von Katrin B.
FROSCH Reiseziel Sportclub Hotel Vent-i-Mar in Can Picafort, Mallorca

Um dem kalten Frühjahrswetter in Deutschland zu entfliehen, habe ich mich dieses Jahr für einen Frosch-Urlaub auf Mallorca entschieden.

Mitten in der Nacht ging es zum Flughafen, denn die ursprüngliche Abflugzeit mit Tuy-Fly wäre 4:45 Uhr gewesen. Tatsächliche Abflugzeit war dann über 3 Stunden später!

Etwas müde bin ich also auf Mallorca angekommen und habe mich auf die Suche nach dem Transfer Bus gemacht. Um zum Hotel zu gelangen, muss man in einen vollen Touristenbus steigen, der einen dann endlos über die Insel fährt, Touristen an allen möglichen Hotels abliefert und schließlich nach 2 Stunden auch das Hotel Vent-I-Mar erreicht.CIMG8891

Das Hotel ist neu renoviert und die Apartments sind freundlich im IKEA Stiel eingerichtet. Der Ort Can Picafort ist ein typischer Touristenort. Voll mit Urlaubern, Hotels, Andenkenläden und deutschen Kaffees und Restaurants. Wer spanisch lernen möchte ist hier sicherlich fehl am Platz, da man sowieso überall auf deutsch angesprochen wird. In der Vorsaison war es noch ok, ich denke aber dass der Ort in der Hauptsaison zu überlaufen ist. Die Lage des Hotels ist super – direkt am Meer mit Blick auf das türkis-blaue Wasser!

CIMG8574

Am Ankunftstag stand außer dem Abendessen nichts weiter auf dem Programm, was auf Grund der Übermüdung auch nicht weiter schlimm war.

Am nächsten Morgen haben sich die Teamer vorgestellt. Das Team ist recht überschaubar und bestand aus der Reiseleitung/Wanderguide Djenka und Bikeguide Max. Beide haben schöne Wanderungen/Bike-Touren ausgesucht und das Wochenprogramm abwechslungsreich gestaltet. Die Rezeption, Küche und Bar wurden nicht von Frosch sondern von Hotelpersonal geführt. Die Freundlichkeit der Hotelangestellten ließ teilweise zu wünschen übrig und war für einen Frosch Urlaub eher untypisch.

CIMG8805

Nach der Teamervorstellung folgte die obligatorische Bike-Einweisung, die Schnupper- Biketour und die Schnupper-Wanderung. Wir haben uns am ersten Tag einen Mietwagen genommen (dies war mit 30 Euro pro Tag sehr günstig) und haben den Markt in Pollenca und das Cap Formentor besichtigt. Beides ist wirklich sehenswert.

Ansonsten standen in der Woche die Wanderungen „Ermita Betlem“, „La Victoria Coll Baix“ und  die Küstenwanderung „El Sol“ auf dem Programm. Am besten hat mir die Wanderung auf der Halbinsel La Victoria gefallen.

Außerdem gab es „normale“ Biketouren und es fand zusätzlich die Bikewoche statt. Hierzu kann ich jedoch nicht viel sagen, da ich nicht mit geradelt bin.

CIMG8671

Des Weiteren wurde ein Busausflug zum Markt nach Arta angeboten. Der Ort ist nett, aber gerade am Markttag viel zu überlaufen und daher meiner Meinung nach nicht unbedingt sehenswert.

Donnerstags war der programmfreie Tag. Hier konnte man mit dem externen Anbieter „Experience Mallorca“ verschiedene Aktivitäten wie z.B. Canyoning, Coasteering, Klettern… etc. unternehmen. Ich habe mich mit 2 anderen Gästen fürs Klettern entschieden. Dies hat viel Spaß gemacht und war besonders für Anfänger ein tolles Erlebnis.

CIMG8788

Zum Essen gibt es folgendes zu sagen: Das Frühstück ist ok, glänzt aber nicht gerade durch Abwechslungsreichtum. Viele Produkte waren mir aus einem deutschen Discounter-Markt bekannt.

Das Abendessen war gut, die Menge für einen Sportler, etwas knapp bemessen. Immerhin konnte man von der Beilage nachordern. Es gab einen Grillabend und einen spanischen Abend mit Tapas. Vom vegetarischen Essen war ich enttäuscht, da habe ich in anderen Sport-Clubs wie z.B. in Crans Montana deutlich besseres bekommen. Toll ist die Terrasse des Hotels, auf der man bei gutem Wetter draußen essen kann. Außerdem gibt es eine schöne Dachterrasse mit Liegestühlen und mit tollem Blick aufs Meer.

Das Wetter war in der Woche leider etwas wechselhaft und für Mitte Mai noch etwas kühl. Trotzdem konnte man am Meer liegen und auch baden gehen.

Insgesamt kann ich sagen, dass es eine schöne abwechslungsreiche Woche war, Frosch aber den Service im Hotel sicherlich noch verbessern könnte.

CIMG8629

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere