20. August 2008

Mal ganz was Anderes… eine Woche Masuren, Ruhe und Erholung pur

Reisebericht von Gregor Müller (gregormueller at freenet.de)
FROSCH Reiseziel Masurische Seenplatte, Polen

Was macht man, wenn man im Hochsommer nicht ans Mittelmeer mag und auch keine Berge sehen möchte? Genau, mal auf ins Nachbarland, die Heimat von Ur-Opa und Ur-Oma angucken – und dabei, was entscheidend ist, hervorragend entspannen.

Masurische Seenplatte

Und so ging es eines Samstags von Dortmund aus per Flug nach Warschau, von dort per Bus in rd. 3,5 Stunden ins einsam und absolut ruhig gelegene Piaski. Der Transfer mag einem recht lange vorkommen, aber sowohl Warschau als auch die auf der Landstraße gemächlich – weil mit max. Tempo 80 – vorbeiziehende Umgebung bieten einem schon verschiedene schöne Eindrücke.

Trotz vorgerückter Stunde gab es dann nach kurzer Begrüßung durch den Teamer und schnelle Zimmerverteilung noch das Abend-Menu.

Zum Essen generell: abends drei Gänge, Rohkostsalat und / oder Suppe vorweg, Hauptgang, ab und an Dessert. Alles total lecker, die Teller wurden meist leer. Insgesamt ist das Essen mehr Hausmannskost als mediterran (logisch irgendwie), total lecker und genau das Richtige nach längeren Outdoor-Aktivitäten (ich erinnere mich an die kombinierte Rad-Kajak-Rad-Tour mit anschließender Gemüsesuppe á la Muttern, Hackbraten mit Pilzen und Eis….hmmm). Morgens gab es Buffet mit Brot und manchmal nicht ganz so frischen Brötchen, Marmelade, Honig, Wurst, Schnittkäse und einem gigantisch leckeren Frischkäse mit Lauch, verfeinert mit Paprika, Gurke, Tomate ein absolutes Muss. Müsli und Flakes waren auch noch am Start.

Die Unterkunft „Radler-Resort Piaski“ ist eine Ansammlung mehrerer Gebäude, die auch von anderen Urlaubern genutzt werden und direkt an einem malerischen See liegen. Unser Frosche Wohnhaus ist kürzlich renoviert worden und liegt ein paar Meter neben dem Haupthaus mit toller Terrasse und super Sonnenuntergangs-Blick auf den See. Neben weiteren Gebäuden mit Zimmern gibt es dann noch das Sauna- / Fitnesshaus, einen Frosch-Raum mit Tischtennisplatte, eine kleine Rezeption und die Radstation – wobei ich bei Frosch schon erheblich besser gewartete Räder gefunden habe als in Piaski. Nun, für die dortigen Anforderungen (keine Berge, breite Wege, wenig Verkehr) reichten sie völlig aus. Dafür gibt es aber ein paar hauseigene Kajaks, mit denen sich die je nach Kraft nähere oder fernere Umgebung des Sees gut erkunden lässt. Traumhaft schön.

Am anderen Morgen gab es dann die Wochenübersicht durch Prszemek, unseren einheimischen Reiseleiter / Teamer, die Radeinweisung und eine erste kleine Tour in die nähere Umgebung. Wald, Wald, Wald, Wasser, Wasser, Wasser, absolute Ruhe und eine Luft, die, so doof sich das vielleicht anhört, besser nicht sein kann und einfach gut tut.

Neben kurzen Wanderungen in der Umgebung standen in der Woche verschiedene Radtouren an, die zum Teil mit Schiffsfahrten auf den umliegenden Seen kombiniert wurden. Sehr schön, um mal mehr zu sehen bzw. aus anderen Perspektiven zu sehen. Vor allem der Ausflug in das malerische Nikolajken per Rad und Schiff ist zu empfehlen.

Highlight für mich war ein Tag mit Radtour zur Krutyna, einem kleinen Fluss, auf dem dann länger gepaddelt wurde bevor es nach Busrückfahrt mit den Rädern wieder zurückging. Unter teils großem Gelächter absolvierten wir doch wesentlich mehr Strecke, als der Fluß eigentlich verlangt hätte.
Przemek bot uns dann dankenswerterweise noch ein paar Mal vor dem Abendessen Gelegenheit, die üblichsten Redewendungen, Begrüßungen usw. auf Polnisch zu lernen. Mit viel „zsch“-Lauten ist die Sprache behaftet und es fiel mir nach einem Radler oder Bier doch wesentlich leichter…

Die Abende in Piaski verliefen sehr ruhig. Abendessen, den Tag Revue passieren lassen, Sonnenuntergang genießen oder / und fotografieren, sehr schön am Lagerfeuer direkt am See sitzen…. Alles sehr entspannend. Also Partydestination ist es absolut keine, das muss man halt vorher wissen. Für die Erholung aber optimal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.