19. Juni 2010

Niederbayern im Pfälzer Wald

Reisebericht von Michaela Kammermeier (Kammermeier.michaela at web.de)
FROSCH Regionale: Tagestour Wanderung Pfälzer Wald am 05.06.2010

Nachdem ich schon eine schöne Tagestour in Köln über Frosch-Reisen gemacht hatte und einen wunderschönen Urlaub in Griechenland/Fourka, habe ich mich für eine Tagestour in Neustadt an der Weinstraße bei Heidelberg entschieden.

Am Samstag um 7 Uhr morgens starteten wir unsere Fahrt Richtung Neustadt.
Problemlos kamen wir kurz vor 11 Uhr an unser Ziel – Neustadt an der Weinstrasse.

Bei Sonnenschein und 25 Grad lernten wir am Bahnhof die ersten Frosch-Wanderer kennen. Alle gut gelaunt und die meisten Frosch-Erfahren.

Nach ein paar Begrüßungsworten und der Wegbeschreibung von David begann die Wanderung.

Schon auf den ersten Metern wurde über den Urlaub mit Frosch in Italien oder den letzten Winterurlaub gesprochen.

Nach ca. 1 km wurde es ruhiger. Beim ersten steilen Anstieg ging es einen steilen, schmalen Pfad entlang. Nachdem alle zufrieden oben angekommen sind machten wir eine kleine Pause. Jetzt ging es wieder los, jeder freute sich über das schöne Wetter und wir gingen gesellig den Weg entlang. Bei der nächsten Pause überraschte uns David mit einem herrlichen Ausblick.

Ein weiterer schöner Punkt war die Hirschtalquelle. Ein paar Durstige fühlten Ihr Wasser nach und waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich selbst war bereits mit 2 Liter ausgestattet und wollte mir nicht noch mehr Ballast aufladen.

Am Hohe Loog Haus vorbei waren wir meist am Gipfel angelangt. Bis auf zwei steilere Anstiege war die Strecke einfach und wunderschön. Der Kalmit bietet mit seinen 672 m eine himmlische Aussicht – vor allem bei diesem Wetter – die Rheinebene ist ein Traum.


Jetzt begann der gemütliche Teil des Tages. Ein weiterer Traum war das Essen in der Bergwirtschaft Kalmithaus. Ich bekam den ersten Pfälzer Saumagen meines Lebens und kann Herrn Kohl sehr gut verstehen, warum er dieses Gericht als sein Lieblingsgericht gewählt hat.

Bergab auf schmalen Pfaden durch den Wald konnte man richtig Energie für die nächste Arbeitswoche tanken – „Natur pur“.

Für viele ist es nichts besonderes, aber für mich aus Niederbayern war es ein wunderschöner Moment, als rechts und links die Weinberge auftauchten. Jetzt wurde die Digitalkamera herausgeholt und das ein oder andere Foto gemacht.

Auch der kulturelle Teil wurde abgedeckt.  Wir konnten von unserem Weg aus das Hambacher Schloss sehen. Das Hambacher Schloss ist die „Wiege der Demokratie“. Das wichtige Ereignis war die Freiheitskundgebung, die 1832 auf dem Hambacher Schloss stattfand und als Hambacher Fest <http://de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Fest>  in die Geschichtsbücher eingegangen ist.

Im Winzerdorf Maikammer angekommen, gingen wir in eine schöne Winzerstube und wurden mit Wein und Flammkuchen verwöhnt.
Jetzt wurde in der Gruppe noch diskutiert, ob wir die letzten 6 km zu Fuß oder mit dem Bus zurücklegen, aber bei diesem schönen Wetter war die Mehrheit für den Fußweg.

In Neustadt konnte man erkennen, dass jeder mit sich selbst zufrieden war und heute Abend eher gemütlich angehen wird. Nachdem noch die ein oder andere Telefonnummer oder E-Mail-Adresse ausgetauscht wurde, gings für mich und meine Freundin ins Hotel. Am Sonntag stand Heidelberg auf unserem Plan, aber das war leider nicht mit Frosch.

Viel Spaß bei Euren Tagestouren mit Frosch

Michaela Kammermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere