8. Mai 2012

Portes du Soleil

Reisebericht von Sabine (sabine251 at freenet.de)
FROSCH Reiseziel Sportclub Souvenir in Champéry, Schweiz

Freitags Abends gegen 22 Uhr starteten wir in  Köln Deutz.  Der Busfahrer trennte das Gepäck für das Haus Souvenir und Onu. Klappte alles wunderbar, und los ging es. Ein sehr moderner Bus, mit „normalen und Relaxsitzen“. Diese Relaxsitze sind super, wenn diese bei der Buchung noch vorhanden sind und Ihr schon wisst das es Samstag`s noch auf die Piste geht, sollten diese Relaxsitze mitgebucht werden. Es lohnt sich. Die  Relaxsitze ermöglichen einem eine angenehme Liegeposition, so dass man super entspannt und ausgeruht am nächsten Tag ankommt.

In  Champery morgens früh, wurde fix unser Gepäck ausgeladen, der Bus fuhr weiter bis zur Gondelstation, damit auch das andere Haus schnell auf den Berg kam. Wir wurden von den Frosch Teamern abgeholt und ein leckeres Frühstück wartete bereits auf uns.

Auch jetzt bestand immer noch die Möglichkeit den vorgebuchten Skipass von 7 auf 8 Tage zu erhöhen oder sonstige Änderungswünsche bezüglich Skipass zu äußern. Hier war das Frosch  Team sehr flexibel. Wer am Samstag nicht auf die Piste wollte, bekam Wanderwege, Langlaufloipen  von den Teamern empfohlen. Da diese bereits längere Zeit am Ort waren, kannten sie sich sehr gut aus.

Das Haus Souvenir  ist ein uriges, gemütliches Holzhaus, sehr zentrumsnah gelegen.

Die Dorfstrasse erreicht man von dem Frosch Haus in wenigen Minuten, nur einen steilen Berg hinauf. Dort findet Ihr unzählige Sportgeschäfte, Supermärkte, Bäckerei …

In dem  Ort ist der Walliser  Charme erhaltenen geblieben, super schöne alte Holzhäuser, einem historischen Glockenturm und mit den Pfeiffendächern ist der  einzigartige Charakter des Dorfes bewahrt worden. Auch die Nachtschwärmer kommen hier auf Ihre Kosten, es gibt sehr schöne Bars und eine „Dorfdisco“ in der man bis in die frühen Morgenstunden verweilen kann.

Aber auch die Froschbar im Haus wird nach dem Skifahren als gemütlicher Treffpunkt genutzt, abends wird hier die ein oder andere Spontanpartie gestartet. Das Haus verfügt über eine schöne Sonnenterrasse bei der man oft mit Waffeln oder Glühwein von den Teamern verwöhnt bzw. überrascht wurde. Unsere Teamer haben sich sehr viel Mühe gegeben, die Sauna war nach dem Skifahren immer schon angestellt, auch hier wurden nette Sauna-Aktionen gestartet.

Nach dem Abendessen wurden Kickerturniere, Fackelwanderung mit leckerem Absacker oder Spieleabende organisiert. Aber immer auf freiwilliger Basis, wer keine Lust  dazu hatte, musste nicht mitmachen.

Tagsüber organisierten unsere Teamer Skigebietstouren.

Mindestens 2 Teamer, bilden Gruppen mit unterschiedlichen Fahrstufen und zeigen und erklären das umfangreiche Skigebiet. Es werden ½ Tags- und eine Ganztags Tour angeboten.

Am Abend zuvor wurde immer mitgeteilt, was an dem nächsten Morgen auf dem Programm stand. Hier wurden dann auch immer die Mittagstreffpunkte bekannt gegeben, so dass man sich auch nach den Touren gut verabreden konnte, oder die anderen Gäste aus dem Haus Onu treffen. Witzig war auch die Schnitzeljagd am letzten Tag. Hier wurden Fragen über Ort, Haus und Skigebiet gestellt. Kleiner Test, ob auch alle bei den Touren aufgepasst hatten. J

Auch für die Nicht Teilnehmer an den Touren hatten die Teamer super Ideen für selbst geplante Tagestouren nach  Morgins, Torgon oder Val-d’Illiez-  Allerdings sollte immer genug Zeit für den Rückweg kalkuliert werden, bei schlechtem Wetter werden sehr schnell die Lifte abgestellt und eine Übernachtung in Avoriaz ist nicht preiswert.

650 Pistenkilometer, da ist wirklich für jeden etwas dabei, einige Snow Parks und genügend unpräparierte Korridore für die Fahrt im Tiefschnee. 


Der einzige Nachteil in diesem Gebiet, sind die etwas in die Jahre gekommenen Lifte, es gibt keine Sturmhauben und keine Sitzheizung. Aber bei schönem Wetter entschädigt das einzigartige Panorama, da nimmt man auch gerne die etwas langsamen Lifte in Kauf. Also ich kann nur immer wieder sagen, es ist ein super Ski Gebiet. 


Zu dem Skigebiet selber, muss ich nicht viel sagen, das ist bereits im Katalog und in den anderen Berichten umfangreich beschrieben worden. Mir persönlich gefällt es hier sehr gut und ich werde wieder in dieses Skigebiet  fahren.

Wie immer bei den Frosch Reisen, wurde hervorragend für das leibliche Wohl gesorgt.

Es war wieder eine sehr schöne Woche, super Wetter und nette Leute.

Neben dem grandiosen Skigebiet von Les Portes du Soleil punktet natürlich auch diese preiswerte Unterkunft mit Ihrem altertümlichen Charme. Wahrscheinlich wird es diese Unterkunft zukünftig nicht mehr im Frosch Katalog geben. Aber wie man Frosch kennt, wird es bestimmt eine nette Alternative geben.

Einfach ein perfekter Urlaub mit ein bisschen Après-Ski, guter Musik, netten Menschen und ausgelassener Stimmung bei langen Partynächten. Schade das wieder alles so schnell vorbei war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.