13. Oktober 2007

Berg-Bike-Genuss-Woche in Crans Montana 22.-29.09.2007

Reisebericht von Anja Friese (anja_friese at web.de)
FROSCH Reiseziel Sportclub Carlton in Crans Montana, Wallis – Schweiz

Eine Woche Sporturlaub in den Schweizer Alpen – als Frosch-Fan fiel die Wahl des Reiseanbieters nicht schwer. Mit zwei Freunden, beide bereits erprobte Mit-Frösche, ging es am Samstagmorgen in aller Frühe los. Ein Auto, drei in ihre Einzelteile zerlegte Mountainbikes, drei bis zum Rand mit Sportkleidung gefüllte Reisetaschen, drei Paar Wanderschuhe und zwei Tüten Jogger-Gums für die lange Fahrt auf der Autobahn. Die Stunden vergingen wie im Flug, und schon bald waren die ersten schneebedeckten Viertausender des schönen Wallis am Horizont zu erkennen. Mit Hilfe von „Susi“, unserem zuverlässigen Navigationssystem, erreichten wir den Sportclub Carlton am späten Nachmittag.

Crans MontanaSchnell das Auto entladen, die MTBs wieder zusammengeschraubt und sicher im hoteleigenen „Pony-Stall“ untergestellt, konnten wir auch schon unsere Zimmer beziehen. Mit meiner Unterkunft der Kategorie B war ich völlig zufrieden. Zwar nicht mehr taufrisch, aber sauber und zweckmäßig eingerichtet, mit großem Bad und Balkon – da fiel das Wohlfühlen nicht schwer.

Das ehemalige Grandhotel Carlton besitzt den Charme vergangener Jahrzehnte.
Viele kleine Details erinnern an frühere Zeiten: schnörkelige Wasserhähne, massive hölzerne Roll-Läden vor den Fenstern (Hochziehen als erster Fitnessprogrammpunkt des Tages), doppelte Zimmertüren und nicht zu vergessen eine urige, halbrunde Telefonkabine, in der man sich von den Lieben zu Hause anrufen lassen kann. Einige der Zimmer sind bereits renoviert; das Erneuern des Hotels wird Schritt für Schritt fortgesetzt.

Zentrale Treffpunkte des Hauses sind der wunderschöne, großzügige Salon mit Ledersofas, Korbsesseln, Klavier und Kamin, der gemütliche Speisesaal im ersten Stock und natürlich die Bar mit Terrasse für den nachmittäglichen Milchkaffee und abendliche Cocktails bei Partymusik. Das gesamte Hotel wird in Frosch-Eigenregie geführt. Wir waren also ganz unter uns. Mit nur 42 Gästen bliebe die Gruppe angenehm überschaubar.

Crans Montana

Jeder Urlaubstag startete mit einem üppigen Frühstück, das absolut keine Wünsche offen ließ: hausgebackenes Brot, diverse Wurst-, Käse- und Schinkensorten, Joghurt, Müslis, Eier, Nutella (!), Säfte und haufenweise frisches Obst. Und das Beste daran: Wir durften uns immer Proviantpakete für den Tag packen. Ausreichend gestärkt konnten wir uns dann unsere Lieblingsaktivitäten aus dem umfangreichen Sportprogramm auswählen. Der Wochenplan hatte für Jeden etwas Passendes zu bieten: Erklimmen von 3000ern und Wandern entlang der Walliser Wasserkanälchen (genannt „Bisses“), Mountainbiken auf Single Trails und ab und zu Asphalt, Golfen für Einsteiger und Fortgeschrittene, Nordic Walking, Klettern an der Übungswand und im Fels.

Crans Montana

Mein persönlicher Schwerpunkt war das Mountainbiken. Auf die Mitnahme meines eigenen Rades hätte ich angesichts der sehr gut gepflegten Frosch-Räder getrost verzichten können. Bike-Guide Falk hatte seinen „Ponyhof“ perfekt im Griff. Mein anfängliche Skepsis ob seiner jugendlichen Karriere als furchtloser Downhill-Fahrer war unbegründet. Falks Touren waren anspruchsvoll, aber trotzdem gut zu bewältigen, abwechslungsreich und immer lustig. Sein unnachahmlicher Humor hat uns Biker immer zum Lachen gebracht. Da konnten selbst steinige, wurzelige und rutschige Abfahrten und Fahrrad-Trage-Passagen mich nicht schocken. Rasant hinab ins Tal, steil bergauf, über Wanderpfade, durch Tunnel, an Schluchten entlang und durch Weinberge. Spätestens beim gruppendynamischen Kreisfahren kamen alle immer wieder zusammen.

Unsere Kurven-, Brems-, Balancier- und Hindernisüberwindungsfähigkeiten konnten wir unter Falks fachkundiger Anleitung während eines zweistündigen MTB-Technik-Trainings auf dem Bike-Parcous direkt hinter dem Hotel perfektionieren. Meine Mountainbike-Leidenschaft wurde in dieser Frosch-Woche erneut bestätigt.

Crans Montana

Meine zweite Leidenschaft, das Bergwandern, kam aufgrund der Konkurrenz so vieler attraktiver Aktivitäten etwas zu kurz. Die Qual der Wahl! Das Wallis ist ein wunderbares Wander-Revier. Und das Frosch-Team in Crans Montana konnte sogar mit zwei sehr kundigen Wanderführern aufwarten. Bemerkenswert fand ich, dass es bei jeder Tour mindestens zwei Variationen gab. Wer nicht die gesamte Strecke laufen wollte, hatte fast immer die Möglichkeit abzukürzen und mit Bus oder Zahnradbahn zurück zum Hotel zu fahren.

Crans MontanaEin besonderer HÖHEpunkt des Urlaubs war für mich – im wahrsten Sinne des Wortes – ein Nachmittag im Hochseilgarten von Montana. Ein herrliches Gefühl, gesichert durch die Baumwipfel zu schweben, über schmale Planken und Drahtseile in luftiger Höhe zu balancieren und dabei den würzigen Harzgeruch der Bäume in der Nase zu haben. Ein unbedingt empfehlenswertes Erlebnis!
Nach allen sportlichen Herausforderungen stand wohliges Schwitzen und Entspannen in der grandiosen Sauna auf der 4. Etage des Carlton auf dem Programm. Bei 65 Grad Celsius in der Bio-Sauna oder 90 Grad in der klassischen, finnischen Sauna konnten wir die herrliche Aussicht auf das Bergpanorama genießen und die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen. Wunderschön war auch die nächtliche „Sauna in Flammen“ mit Aufgüssen bei Kerzenschein, gekühlten Obsthäppchen und chilliger Musik.

Pünktlich um 19 Uhr versammelten sich alle Frösche jeden Abend im immer wieder neu dekorierten Speisesaal, um sich von Koch Friedhelms schmackhaften Kreationen verwöhnen zu lassen. Seine liebevoll zubereiteten Viergänge-Menüs vermisse ich jetzt schon!

Bevor ich gar nicht mehr mit dem Schwärmen aufhören kann, ende ich lieber hier mit einem RIESENDANKESCHÖN an das gesamte Frosch-Team! So engagierte, lustige und professionelle Teamer gibt es nicht überall! Ich habe jede Minute genossen und werde auf jeden Fall bald wieder nach Crans Montana kommen!

Crans Montana

Ein Gedanke zu „Berg-Bike-Genuss-Woche in Crans Montana 22.-29.09.2007

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.