17. Dezember 2008

Reisebericht Crans Montana, September 2008

Reisebericht von Simon Xuereb
FROSCH Reiseziel Sportclub Carlton, Wallis – Schweiz

Lange haben wir uns drauf gefreut wider nach Crans Montana zu fahren. Diesmal für zwei Wochen und volles Programm.

Weil wir schon mal im Carlton waren, kannten wir das Hotel schon, aber einiges wurde in der Zwischenzeit renoviert. Was gleich geblieben ist war das, wie immer, sehr gute und reichliche Essen, das spitzen Programm, sowohl tagsüber, als auch abends und natürlich das engagierte Team!

Also stürzten wir uns in das Abenteuer. Unsere Erste Woche bestand aus der obligatorischen MTB Einführung, MTB Techniktraining, Wandern, dem Klettersteig in Nax, einer sehr schönen MTB tour, Canyoning, einer Wanderung an der Bisse du Ro entlang und einem Ausflug zum Moiri Gletscher + Klettersteig.
Davon sind insbesondere die Fahrrad tour und das Canyoning hervorzuheben.

Da wir das Letzte mal kaum mit dem MTB unterwegs waren, habe ich mich dazu entschieden diesmal wenigstens eine tour mitzumachen. Auch wenn ich nicht der unsportlichste bin, habe ich dabei nicht bedacht, dass das Carlton dafür bekannt ist sportlich anspruchsvoller zu sein. Falk und Jan führten uns erst vom Carlton ins Tal hinab und dann auf der anderen Seite 1000 Höhenmeter wider hoch, über eine 200m hohe und ebenso lange Hängebrücke und zum Schluss entlang einem steilen Hang wider ins Tal zurück. Am Ende hatten wir um die 65-70 km abgespult und waren froh in der Funiculaire sitzen zu können.

Canyoning waren wir mit einem externen Anbieter, was nicht unbedingt billig war, aber dieser Mutprobe wollten wir uns einfach stellen. Zu fünft haben wir uns also in Neoprenanzüge, alten Sportschuhen, Helm und Klettergurt eingekleidet und sind in das Flüsschen La Morge gesprungen. Keiner von uns hatte Erfahrung im Canyoning und in der Tourbeschreibung wurde dieser Fluss als anfängertauglich beschrieben. Dabei wurde jedoch nicht beachtet, dass es am Tag davor geregnet hatte und somit aus einem kleinen Fluss etwas anderes wurde. Im Nachhinein kann ich sagen, dass nach 3 Stunden im eiskalten, reißenden Wasser alle wohl überlebt haben.

Unsere Zweite Woche bestand demnach aus einer Wanderung am Aletsch Gletscher, einer MTB tour zum Moiri Gletscher und klettern in Bramois.
Jeder der mal im Carlton ist sollte einen Ausflug zum Aletsch zum Pflichtprogramm machen. Besonders wenn man so geniales Wetter hat wie wir zum Glück!
Nach der letzten MTB tour habe ich mich leichtsinnig, vom Küchenpersonal, dazu überreden lassen wider mitzufahren. Diesmal etwas weiter, höher und länger. In Zahlen ca. 90km lang und ca. 1600 Hm. So genau konnte das keiner beziffern, aber es wurde unterwegs immer mal wider nach oben korrigiert. Die 27km lange abfahrt hat dann für die Schinderei entschädigt.

Endlich sind wir dann auch zum Klettern gekommen. An zwei Tagen sind wir mit nach Bramois gefahren. Dazu bleibt nicht viel zu sagen, als das es genial war! Schönstes Wetter und tolle Routen.
Die beiden Wochen waren also vorüber und wir hatten die beste Zeit im Carlton verbracht! Mit sehr vielen netten Leuten, dem super Team (man kann es nicht oft genug wiederholen), gutes Essen und einem ausgefüllten Sportprogramm!

Crans wir kommen wider!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere