10. August 2007

Reisebericht Crans Montana (23.-31.03.)

Reisebericht von Siggi Kristen (Casipa at T-Online.de)
FROSCH Reiseziel Sportclub Carlton in Crans Montana, Wallis – Schweiz

Da auch wir jetzt an die Ferien gebunden sind musste eine Alternative zu den bisherigen Skiurlauben her. Einige Voraussetzungen sollte diese Reise bieten. Ein gutes Skigebiet, eine nette aufgeschlossene Truppe für jung und alt… der Rest findet sich.
Eine Familienreise??? Internet und einige Infos von Freunden bringen den Entschluß (!)
Frosch soll es richten.

Am 23.03.2007 ging es Richtung Münster. Parkplatz suchen (60 € – machen wir nächstes mal anders) und Zeit totschlagen. Currywurst vor dem Bahnhof ist zu empfehlen. Doch eigentlich wollten wir nur in diesen Bus und so schnell wie es geht in die Berge. Unser Bus war natürlich fast der letzte. Ein wenig Hektik vor dem Einstieg.

Crans Montana

Aber dann ging es in den Bus. Hier wurden wir von einer größeren Reisegruppe und deren Alkohol –bzw. Zwiebelfahne nett begrüßt. Platz hatten wir genug. Leider hatten wir nur einen Schlafplatz ergattert( beim nächsten Mal hoffen wir auf mehr Glück). Die Koje für Pauline wurde schnell gefunden. Ein Blick durch den Bus ließ die Hoffnung auf den Wunsch der netten Truppe gedeihen.
Gegen 6.00 Uhr erwachte ich – Blick über den Genfer See. Das Ziel war also vor Augen. Noch eine letzte Pause auf so einem edlem Rastplatz und dann ging es hoch. Aber langsam, denn wir durften erst um 9.00 Uhr im Hotel sein. Später konnten wir das alles verstehen. Dann angekommen – verschneite Einfahrt. Das hatte es wohl lange nicht mehr gegeben (..toller Schnee). Kette machen – Koffer rein. Hat funktioniert. Dann in den Speisesaal zum Frühstück.
Der erste Eindruck vom Haus war so wie wir es erwartet hatten. Gemütlich und voller Charme. Dann stellte sich das Personal vor. Auch die sahen echt nett aus. Wie sich sehr bald rausstellen sollte – sie sind es auch und erfüllen alle Wünsche. Um 11.00 Uhr standen wir schon auf der Piste.
Super Schnee und tolles Wetter. In der Info wurde von dem besten Schnee der Saison gesprochen.

Crans Montana

Am nächsten Tag ging es dann schon in den Gruppen los. Pauline war in Jürgens Gruppe. Wir entschlossen uns für die Skigebietsführung mit Marcel. Ich habe noch keinen kennengelernt, der in so kurzer Zeit ca. 15 Namen lernen und zuordnen kann. (eine Person machte es ihm leicht, Peter- sein Vater).
Schöner erster Skitag. Der nächste Tag sollte mir gehören. Ich hatte Geburtstag. Meine Mädchen bereiteten mir einen schönen Geburtstag. Nur das Wetter spielte nicht mit. Sonnenschein aber Sturm. Das bedeutete kein Skitag, trotz blitzeblauen Himmels. Bevor wir das alle akzeptiert hatten stand schon das Ersatzprogramm. Tütenrutschen und vor dem Hotel Kistenklettern. Ich musste es natürlich auch probieren. Leider nur zehn Kisten. ( ..Birkenstocklatschen). Aber als ich so in ca. 80m Höhe hing, ertönte aus ca. 50 Kehlen Happy Birthday. Ein schöner, lustiger Skitag (?!) ging zu Ende.

Crans Montana

Die nächsten Tage vergingen leider wie im Fluge. Wir fühlten uns sehr schnell Zuhause und hatten eine Riesengruppe netter Leute kennengelernt. Fast alle Aktionen wurden mitgenommen. Beim Kickern haben wir leider versagt. Wir kommen wieder!!!

Crans Montana

Der Samstag der Abreise rückte immer näher. Aber wir konnten noch einmal bei einem Sonnenfinale auf die Piste. Hatten wir nicht ein Glück ?! Zweimal Neuschnee, Super Sonnenwetter, nette Skigruppe und ideenreiche, lustige Teamer. Nicht zu vergessen die aufmerksame , verwöhnende Küchencrew.
Nach der leckeren Nudelsuppe ging es zum Bus. Ein letzter Blick auf die Walliser Alpen. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

Siggi, Pauline und Carola aus Göttingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere