21. September 2012

Reisebericht Sarti 30.08.-06.09.2012

Reisebericht von Thomas [sunworshipper70 at aol.com]
FROSCH Reiseziel Sportclub Sarti-Beach, Griechenland

Organisation der An- und Abreise- (Note 2,0)

Nachdem ich um 3 Uhr aufgestanden war, um rechtzeitig zum Abflug um
5.05 Uhr am Flughafen zu sein, wurde mir am Flughafen in Thessaloniki eröffnet, dass ich erst einmal eine gute Stunde auf einen weiteren Gast aus Hamburg warten muss. Das war weniger schön. Ansonsten war es perfekt organisiert, der Rücktransfer erfolgte sogar in einem Mercedes-Cabrio als einziger Mitfahrer. Transferzeit knapp 2 Std.

Gruppenhomogenität (Note 1,3)

Die Reise wird in den Monaten Mai/Juni und September/Oktober als Sportreise angeboten, dazwischen als Familienreise. Die Teilnehmer waren mit wenigen Ausnahmen zwischen 30 und 45 Jahre alt, durchweg gebildet und mit guten Jobs. Akademikeranteil ca. 50 %. Verhältnis Singles/Paare ca. 60/40.

Flirtfaktor (Note 1,5)

Im Hinblick auf die Gruppenhomogenität sicher überdurchschnittlich.
Kontaktaufnahme wird durch gemeinsame Aktivitäten erheblich erleichtert. Viele kleine Techtelmechtels. Da ich ohne Heiratsantrag nach Hause gekommen bin, nur Note 1,5 🙂

Sportangebot (Note 1,5)

Breites Angebot an Bike- und Wandertouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Bikes nicht immer in technisch optimalem Zustand.
Zu Spitzenzeiten Engpässe bzgl. Anzahl der Bikes möglich. Highlight:
Die Powerhour mit 3 Wassersportdisziplinen (Banana, Ring und Slider) zum Spottpreis von 20 Euro. Adrenalin pur!

Unterhaltungsprogramm am Abend (Note 2,5)

Einige sich ähnelnde Partys an der Beachbar mit ganz netten Partyspielchen.

Unterkunft (Note 3,3)

Das Einzige, was wirklich Anlass zur Kritik bot. Nur einmal pro Woche Handtuchwechsel, nur ein kleiner Handtuchhalter im Bad, der Duschvorhang endete 30 cm über dem Boden, nahezu keine Ablagemöglichkeiten. Matratzen z.T. weich und durchgelegen. Wenig Stauraum bei Doppelbelegung (Zimmer wären groß genug für einen weiteren Schrank). Essen durchschnittlich mit begrenzter Vielfalt.

Strand (Note 1,2)

Wunderbarer Strand mit feinem Sand, klarem Wasser und Chillout-Musik im Hintergrund. Liegen ausreichend vorhanden und in gutem Zustand. Mehrere andere Badebuchten in Fahrradweite. Starker Wellengang, was mir gut gefällt (nach Aussage des Teams aber ungewöhnlich). Guter Service an der Beachbar, Essen und Getränke werden zu den Liegen gebracht.

Der Ort Sarti (Note 2,5)

Typischer griechischer Touristenort. Insgesamt eher ruhiges Nachtleben.
Besuch bei George´s Bar obligatorisch. George = Über 80-jähriger, Trompete spielender Inhaber und DJ. Musikauswahl seinem Alter angemessen 🙂

Preis-Leistung (Note 2,0)

Bier im Hotel und am Strand 0,4 l für 3 Euro ok, Cola 0,2 für ebenfalls
3 Euro teuer. Cocktails im Durchschnitt 7 Euro. Reisepreis insgesamt angemessen. Mängel in der Unterkunft werden durch Sport- und Freizeitangebot sowie Spaßfaktor in der Gruppe/Flirtfaktor kompensiert.

Gesamtbewertung (Note 1,3, kein mathematischer Wert)

Insgesamt einer der schönsten Urlaube meines Lebens. Verantwortlich dafür neben dem Frosch-Team (Reihenfolge willkürlich):
Karina, Björn, Katie, Bernd, Alex, Tatjana, Julia, Jens, Jürgen, Ulf, Matthias, Matthias, Lilia, Marc, Marc, Nadine, Sandra, Sandra, Kerstin, Anja, Martin, Jacqueline, Julia und die übrigen, bei denen ich mich hiermit entschuldige, dass sie aufgrund einsetzender Demenz und/oder exzessivem Tsipouro-Konsum nicht erwähnt worden sind 🙂

Da für mich das Sportangebot und die sozialen Kontakte die vordergründigen Faktoren sind: Gesamtnote 1,3!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.