1. April 2008

Skireise nach Crans Montana – Neuschnee für liebe Frösche

Reisebericht von D.E.
FOSCH Reiseziel Sportclub Carlton, Crans Montana, Wallis – Schweiz

Den Wetterbericht für Crans-Montana verfolgten wir die letzten Tage vor Abreise gespannt und siehe da – es gab NEUSCHNEE!!
Das schönste Zimmer der Kat. A im Sportclub Carlton buchten wir schon lange im voraus, hier ließ es sich einst schon Charlie Chaplin gut gehen!

Crans Montana

Endlich ging‘s los! Wir kletterten in den Bus. Während der Fahrt wurden die ersten Kontakte geknüpft und nicht selten fanden sich schon kleine Grüppchen zusammen, die später die Pisten gemeinsam unsicher machten. Über die Busfahrt gibt’s nichts besonderes zu berichten, zu erwähnen ist, dass sich ein Schlafplatz schon lohnt, auch wenn man danach weiß, wie sich die Sardine in der Büchse fühlt…

Endlich angekommen, bildeten wir vom Bus bis zum Hoteleingang eine lange Schlange, um das Gepäck durchzureichen. Lustig, worin manche ihren Krempel verstauten.
Danach gleich umgezogen und das Skigebiet erkundet, welches mit 160 km Pisten eher überschaubar und somit auch für Leute wie mich, ohne jeglichen Orientierungssinn bestens geeignet war.

Im Laufe der Woche stellten wir fest, dass die Pisten nicht überlaufen waren und es keine Wartezeiten an den Liften gab. Sehr genial war der Blick auf die höchsten Berge der Schweiz und das Skifahren auf den teilweise sehr breiten Pisten, wenn auch die Pistenbullys eher mäßig zum Einsatz kamen. Der Charme der Hütten ließ etwas zu wünschen übrig, diese sind nicht mit den gemütlichen Hütten in Österreich vergleichbar.

Crans Montana

Die kleinen Nachteile des Skigebietes, machte das Carlton dann wieder gut. Das Hotel aus den 30er Jahren liegt direkt an der Gondelstation, umgeben von Bäumen. Das Haus hat eine schöne Atmosphäre. Es gibt einen Salon mit offenem Kamin, Zimmer mit gemütlichen Holzböden, einen abenteuerlichen Aufzug und natürlich eine ganz geniale Sauna im 4. Stockwerk, mit Terrasse. Einige Möbelstücke, bzw. Waschbecken aus den 30er sind wohl auch noch übrig geblieben und bilden einen netten Kontrast zum modernen Einrichtungsstil der erneuerten Möbel. Die eine oder andere Oldie-Kommode steht jedoch kurz vorm Zusammenbruch, was wir aber eher lustig fanden.

Die Verpflegung im Carlton ließ keine Wünsche offen. Morgens gab es Frühstücksbuffet mit allem drum und dran. Verpflegung für den Tag durften wir uns einpacken. Abends wurde das Essen teilweise als Buffet und teilweise als Menü gereicht. Es war immer lecker und reichlich, Frösche mit besonders großen Mägen erhielten einen Nachschlag. Der Service war ebenfalls vollkommen in Ordnung, die Mädels und Jungs aus der Küche immer gut gelaunt. Kompliment!

Crans Montana

Abends feierten wir in der Bar und dazu gab es leckere Cocktails. In dieser Woche war der Party-Faktor nicht ganz so groß, wie ich es von meinen bisherigen Frosch-Reisen kenne, vielleicht war die Musik nicht immer ganz passend. Aber egal, wir hatten trotzdem jede Menge Spaß. Ansonsten wurde genügend für Abwechslung gesorgt, angeboten wurde eine Fackelwanderung, Kickerturnier, Massagekurs, etc. Ebenfalls total witzig war unser Tabu-Spieleabend in größerer Runde im Salon, wobei so manches Glas Wein geleert wurde.

Crans Montana

Im Ort Crans-Montana (5 Minuten Fußweg) fanden wir eine Vielzahl von teuren Läden mit Nobelmarken, die niemand braucht. Es gab aber ein gemütliches Café (die Törtchen waren der Hit) und einen schönen Laden, mit witzigen und bezahlbaren T-Shirts. Schweizer Schokolade musste natürlich auch her. Am Tag fuhren in Crans-Montana die dicken Geländewagen auf und ab und am Abend mutierte der Ort zur Geisterstadt, was aber kein Problem darstellte, da wir ja ein gutes Programm im Sportclub hatten.

Crans Montana
Crans Montana

Alles in allem, war das wieder mal ein super Urlaub mit ausreichend Schnee und vielen netten Leuten (ein paar Spezialfrösche gab es natürlich auch). Wir hatten jede Menge Spaß, fühlten uns wohl und waren total entspannt.
Vielen Dank an das engagierte Froschteam und lieben Gruß an Mike, unseren geduldigen Skilehrer, der es mit unserem F2-Kurs wohl auch nicht immer so ganz leicht hatte ;o) …

Dies war mein zweiter, aber bestimmt nicht letzter Urlaub im Sportclub Carlton!

Auf ein Wiedersehen bei der Frosch-Party, mit hoffentlich vielen Skifröschen aus dieser Woche, freue ich mich schon.

Crans MontanaCrans Montana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.