16. Juni 2007

Skifahr’n in den Dolomiten

Reisebericht von Daniela Kamm (DanielaKamm at gmx.de)
FROSCH Reiseziel Hotel Maria Teresa in Alba di Canazei, Fassatal – Dolomiten

17.3.07
Samstag Morgen, 2.30 Uhr, zwei Schwaben ( Luz und Daniela ) und ein Hamburger (Heiko) steigen in den vollgepackten Fiat Panda und fahren los mit guter Laune in Richtung Dolomiten ins Fassatal. Skifahren total ist angesagt…..
Gegen 9.30 Uhr angekommen , werden schnell die Skipässe gekauft und ab geht es direkt vom Auto auf die Piste bei herrlichem Sonnenschein. Wie kann es in den Dolomiten auch anders sein, da macht das Leben doch richtig Spass. Wir zwei Schwaben kommen schon lange in die Dolomiten und so fühlen wir uns gleich wieder wie zu Hause.

Nach einem ersten schönen Skitag mit etwas mehr Gemütlichkeit fahren wir dann nach Alba zu unserem Hotel Maria Teresa. Wir werden herzlichst von Martina und Geert empfangen, die wir ein Jahr zuvor auch bei Frosch-Sportreisen aus dem Gasteiner Tal kannten. Es ist immer schön wieder bekannte Gesichter zu sehen. Und so wussten wir: es steht uns eine wunderschöne Skiwoche bevor. Da das Hotel als einfaches ausgeschrieben war und in den letzten Jahren „nicht sehr gute“ Froschbeurteilungen erhalten hatte, waren wir auf einiges gefasst. Die Zimmer waren aber dann ganz normal, typisch italienisch und vor allem sauber. Was will man mehr ?

Dolomiten

DolomitenDie Hotelwirtin Claudia und Ihre Familie sind auch ganz liebe Leute und sehr besorgt um Ihre Gäste, dass Sie auch genügend essen. Leider waren wir in dieser Woche eine sehr kleine Gruppe, die auch noch aufgeteilt war, durch zwei Teilnehmer die im komfortableren Nachbarhotel wohnten. Nach einem super tollen Abendessen und einem kurzen Infogespräch waren wir platt und gingen zu Bett.
Am anderen Morgen wurde Luz mit einer Flasche Sekt und einem Geburtstagslied beim Frühstück begrüßt. An diesem Tag stand die erste Skigebietsführung auf dem Programm, an dieser wir drei ausnahmsweise nicht teilnahmen , sondern unser Geburtstagskind durfte sich seine eigene Geburtstagstour heraussuchen. Da Schneefall für die nächsten Tage angesagt war wollten wir drei unbedingt noch das herrliche Sonnenscheinwetter nützen und die Lagazuoi-Tour fahren. Die Gruppe wollte heute „nur“ im Hausskigebiet von Alba fahren.

19.3.07 wachten wir wie vorausgesagt mit Schneefall auf. Sollte uns als alte Skihasen nicht abhalten doch auf die Piste zu gehen. Das Schneetreiben wurde immer stärker, ganz ungewohnt für diese Zeit in Südtirol, so hatten Luz und ich die Gegend hier noch nicht erlebt. Meist fuhren wir in dieser Märzwoche auf weißen Kunstschneebändern und weichen Schnee. Über LupoBianco ging es weiter nach St. Christina und dann wieder zurück zu Belevedere wo wir Mittag machten. Es war einfach klasse es schneite und schneite und es waren fast keine Leute unterwegs und wir konnten in dem weichen Schnee unsere ersten Spuren drehen. Zum Abschluss dieses schneereichen Tages trafen wir uns zum „Apres Ski“ in der Speckstube am Ende der Talabfahrt nach Canazei. Mit dem letzten Skibus ging es zurück zum Hotel nach Alba. Unser kleiner Panda war fast nicht mehr zu sehen. Es war verrückt was da an Schnee heruntergekommen war während wir auf der Skipiste waren. Dieser Abend war zur freien Verfügung, doch gingen wir wieder bald zu Bett, da doch das Fahren bei diesen Schneeverhältnissen für den einen oder anderen sehr anstrengend war und nach einem wieder sehr zu empfehlenden Abendessen. Claudia freute sich immer wenn Luz noch eine zweite Portion nahm.

Dolomiten

20.3.07
Heute ist freier Skitag. Wir starteten nochmals nach St. Christina, da das Wetter noch nicht wieder ganz gut war. Auf dem Rückweg hatten wir uns mit Peter auf der Pizzahütte zu einer Pizza verabredet. Als Abendprogramm haben Martina und Geert „Nachtskilauf in Penia“ angeboten. Beim Abendessen hatten dann doch keiner mehr so richtig Lust darauf und so spielten lieber ein paar im Nachbarhotel Billiard.
21.3.07
Das Wetter wird auch immer besser. Heute steht als Skigebietsführung auf dem Programm die Sellaronda in Richtung orange. Wir drei machten dann noch einen kleinen Abstecher über die Marmolada. Unterwegs in Richtung Marmolada sind wir noch kurz eingekehrt und haben lecker eine schöne Speck- und Käseplatte gegessen bei einem Krügle Rotwein. Als wir dann auf der Marmolada waren hat es wieder leicht zugezogen, so dass wir dann keine so gute Aussicht mehr hatten.
Am Abend nach einem wieder guten 4-Gänge Abendessen stand Eislaufen in der benachbarten Eishalle auf dem Programm.

Dolomiten

22.3.07
Heute ist wieder ein freier Skitag für eigene Unternehmungen. Unser Ziel war es heute über das Grödner Joch nach La Villa zu fahren. Wir hatten wieder blauen Himmel, Sonne aber ganz schön kalt wie im tiefsten Winter , dafür aber einen Traumschnee. Alles kann man halt nicht haben….
Abends sind wir dann ins Nachbarhotel zum Bowlen gegangen mit der Gruppe. War echt schön, zumal ich noch nie gebowlt hatte.

Dolomiten

23.3.07
Skigebietstour Lagazoui war für heute geplant. Allerdings war es sehr skeptisch was das Wetter macht. Wir versuchten es dann aber trotzdem und starten auch schon um 8.20 Uhr vom Hotel aus. Wir wollten in Canazei mit der ersten Gondel hoch, was uns natürlich auch gelang. Die erste Pause gab es dann im Hotel Armentarola mit einem genialen frischen Obstsalat und dann ging es mit dem Taxi hoch zur Gondelstation zum Lagazoui. Oben genossen wir die grandiose Aussicht bevor wir dann zur schönen Mittagshütte hinunterfuhren. Dass wir an diesem Tag noch in der Sonne liegen, hätten wir nach dem kalten Morgen nicht gedacht. Aber so schnell kann sich das Wetter in den Dolomiten ändern. Zurück ging es dann mit den Pferdeschlitten wieder bis Armentarola. Das ist immer ein Erlebnis wenn ca. 30 Personen auf Skiern sich an langen Seilen festhalten um dann von einem Pferdeschlitten ca 1 km gezogen werden. Dies war eine wunderschöne Abschlusstour und musste natürlich seinen Abschluss in der Speckstube in Canazei finden. Nach einem wie die ganzen Woche schon genialen Abendessen machten wir noch mit Martina einen kleinen Nachtspaziergang, allerdings durch den Schneefall mussten wir ganz schön durch den tiefen Schnee stapfen.

Dolomiten

24.3.07
Wieder Schneefall. Eigentlich wollten wir heute nochmals im „Hausskigebiet“ zum Abschluss Skifahren, was wir dann lieber sein liesen und unseren Panda packten und die Heimreise antraten. Wir waren ja nicht das letzte Mal in den Dolomiten……… das ist doch ganz klar für uns.

Unser Fazit: Es war wieder eine schöne abwechslungsreiche Woche hier im Hotel Maria Teresa mit Martina und Geert, unseren beiden Reiseleitern von Frosch. Wir können jedem der gerne und viel Ski fährt nur diese Reise in die Dolomiten empfehlen und dann natürlich nur im Hotel Maria Teresa bei Claudia und Ihrer Familie.
Wir kommen auf jeden Fall wieder in die Dolomiten im nächsten Jahr…

Ein Gedanke zu „Skifahr’n in den Dolomiten

  1. Kronplatz

    …sella Ronda. Immer wieder ein Erlebnis. Obwohl die Lifte etwas veraltet sind, die Landschaft ist einmalig! Demnächst plane ich einen 2 Tages Ausflug in die Sellaronda und zur Seiser Alm mit den Skiern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.