Archiv der Kategorie: Spanien

23. Februar 2018

Zu Gast bei Jill & Alex auf der Lazy Finca auf Mallorca

Beim Stöbern auf der Frosch Homepage stieß ich auf die Lazy Finca bei Felanitx – ein Hotel abseits des Touristentrubels auf der Deutschen liebsten Insel Mallorca.

Voller Vorfreude und auch mit einem etwas mulmigen Gefühl ging es für mich als Alleinreisende Ende Mai von Frankfurt aus gen Süden. Bereits bei der Fahrt über die Landstraße und den holprigen Feldweg von Felanitx zur Lazy Finca wurde mir bewusst: Das wird ein anderer Frosch Urlaub als bisher bekannt.

14. Oktober 2014

September im Hotel Vent-i-mar (Wind und Meer) in Can Picafort

Can Picafort ist einer der bekanntesten Touristenorte auf Mallorca und liegt im Nordosten der Insel in der Bucht von Alcudia. Das relativ neue, modern gestaltete Stadthotel mit direkter Lage am weitläufigen Sandstrand verfügte auch noch über eine Depandance. Die Hotel-Appartements mit Balkon und der Dach-Sonnenterrasse waren neu eingerichtet und hatten ein großzügig geschnittenes Wohnzimmer, allerdings ließen sich die Betten im Doppelzimmer nicht auseinander schieben. In der Depandance waren die Schlafzimmer ein wenig kleiner, das Wohnzimmer aber sehr großzügig […]

Balkonblick

18. März 2014

Reisebericht Teneriffa aktiv & fun (01.03.-15.03.1014)

Nach einem Hörsturz im Januar 2014 war mir klar, dass ich dringend Urlaub brauchte. In Köln stand Karneval vor der Tür – und ich sollte laute Veranstaltungen meiden, um mein Ohr zu schonen. Mit Frosch hatte ich im vergangenen Jahr bereits meine erste Reise gebucht, die mir auch sehr gut gefallen hatte. Also recherchierte ich in den Last-Minute-Angeboten bei Frosch nach einer passenden Erholungsreise. Feststand für mich, es sollte in eine wärmere Region gehen und ans Meer – und somit fiel meine Wahl dann auf zwei Wochen Teneriffa in der ersten Märzhälfte.

Ausblick_von_Masca

7. November 2013

Mallorca – Windmühlen, Wasser und Wolkenbilder

Im Hotel begrüßte uns die Frosch-Mitarbeiterin Willtrud, sagte uns etwas zu den wichtigsten Dingen und übergab die Zimmerschlüssel. Wir rissen als erstes die Balkontür zum Meer auf und genossen die Aussicht auf Strand und Meer. Dann hieß es nur noch, ab in die Sommerkleidung, schließlich waren es fast 30 Grad und raus zum Strandspaziergang. Es war herrlich das Wasser und den Sand an den Füßen zu spüren.

Bild4

4. November 2013

Kochen wie Gott auf Mallorca – eine Froschreise mit kulinarischem Akzent (19. – 26.10.2013)

„Malle“ hatte ich mein Leben lang gemieden, aber da ich im Oktober noch einmal Sonne tanken wollte und zweimal in Griechenland zur gleichen Zeit Pech mit dem Wetter hatte, entschloss ich mich zu dieser Reise, wusste ich doch als „Goldfrosch“, was ich etwa an Aktivitäten dort zu erwarten hatte. Bzgl. des Transfers, des Hotels, des Essens und des Ortes Can Picafort verweise ich auf die beiden Reiseberichte aus dem Juni 2013.

Aussicht

4. November 2013

Andalusien / Conil 27.09. – 04.10.2013

… im Sommer schon entschieden, dass wir zwei im Herbst nochmal eine Woche ins Warme wollten, da uns in der Toskana dann doch das Meer gefehlt hat, war Conil als südwestlichste Frosch-Zuflucht in Europa ausgewählt: die Mischung aus Strand, Ausflugszielen, Biken und Relaxen ist schon ziemlich attraktiv, und das Durchschnittswetter Ende September versprach statistisch einen verlängerten Sommer.

24. Juni 2013

Mallorca – Die Insel der Radfahrer

Wie schlecht das Wetter im Mai in Deutschland und insbesondere in den Bergen sein kann, hat dieses Jahr deutlich gezeigt. Vorsorglich hatte ich mich daher für den Urlaub an Pfingsten für ein Ziel entschieden, das für Sonne, Strand und Palmen steht. Raus aus dem kalten und regnerischen Deutschland und nach knapp 2 Stunden Flug begrüßte mich die Insel mit 20°C; relativ kalt für die Balearen zu dieser Jahreszeit, jedoch verglichen mit Deutschland deutlich besser.

CIMG8815

21. Juni 2013

Mallorca 18.5.-25.5.2013

Um dem kalten Frühjahrswetter in Deutschland zu entfliehen, habe ich mich dieses Jahr für einen Frosch-Urlaub auf Mallorca entschieden. Mitten in der Nacht ging es zum Flughafen, denn die ursprüngliche Abflugzeit mit Tuy-Fly wäre 4:45 Uhr gewesen. Tatsächliche Abflugzeit war dann über 3 Stunden später!
Etwas müde bin ich also auf Mallorca angekommen und habe mich auf die Suche nach dem Transfer Bus gemacht. Um zum Hotel zu gelangen, muss man in einen vollen Touristenbus steigen, der einen dann endlos über die Insel fährt, Touristen an allen möglichen Hotels abliefert und schließlich nach 2 Stunden auch das Hotel Vent-I-Mar erreicht.

27. November 2011

Heißer Oktober in Conil

Zur Erholung nach durchgearbeitetem Sommer und weil der ebengleiche deutsche seinem Namen zumeist nicht gerecht wurde, wollte ich Anfang Oktober noch einmal in die Sonne. Die Kriterien waren: Möglichst hohe Temperatur, Sonnengarantie, überschaubare Gruppengröße und Meer bzw. Strand. Unter den Froschzielen kamen damit mehrere in Frage. Letztendlich fiel die Wahl dann auf Conil, weil dort auch Wellenreitenkurse angeboten werden. Das wollte ich schon länger ausprobieren. Im Rheinland ist das schwierig.