8. Oktober 2012

Saisonende Thassos 13.09. – 20-09.2012

Reisebericht von Roland Müller (rolmue_73 at gmx.de)
FROSCH Reiseziel Sportclub Sportclub Four Seasons, Thassos – Griechenland

Kurzentschlossen sollte es nach Ende der Sommerferien noch mal ans Meer gehen, ein reiner Strandurlaub durfte es aber auch nicht sein. Nach dem Studium der Last Minute Angebote bei Frosch fiel die Entscheidung auf die griechische Insel Thassos, die weit im Nordosten Griechenlands im Thrakischen Meer liegt. Ich hatte zuvor noch nichts von der Insel gehört und musste erstaunt feststellen, daß die Insel gar nicht so klein ist (laut Wikipedia die zwölftgrößte griechische Insel) und Berge bis 1200 Meter hat.

Die An- und Abreise erfolgte über den Flughafen Kavala auf dem Festland und dann einer ca. 45 minütigen Fährüberfahrt nach Limenas, der Hauptstadt der Insel (oft auch als Thassos-Stadt bezeichnet). Leider hatte der Flug von Düsseldorf gut eine Stunde Verspätung und die Abwicklung am Flughafen Kavala gemeinsam mit anderen Reiseveranstaltern führte dazu, daß wir auch die nächste Fähre verpassten und so erst pünktlich zum Abendessen im Hotel waren. Dafür bot sich die Gelegenheit die Strandpromenade von Kavala zu erkunden, wo um die Jahreszeit auch schon nicht mehr viel los war.
Für den Rückflug um 9:10 Uhr wurden wir auch schon um 4:35 Uhr wieder am Hotel abgeholt, so daß An- und Abreisetag leider nicht zum Urlaub genutzt werden konnten…

Das Hotel Four Seasons ist schön gelegen, etwa 4 km von Limenas entfernt, hat angenehme, geräumige Zimmer mit Kühlschrank und Kochzeile (die soweit mir bekannt keiner genutzt hat) sowie Fliegengittern vor den Fenstern und Balkontüren, so daß Mücken und Bienen draußen bleiben. Eine Klimaanlage ist gegen Gebühr ebenfalls vorhanden, wurde aber so spät im Jahr nicht mehr gebraucht.

Frühstück und Abendessen wurde am Pool eingenommen und war immer reichlich und lecker – nur das Grillbüfett an einem Abend war leider nur lauwarm (ansonsten wurde der Hauptgang immer serviert, wogegen Salat- und Nachtisch als Buffet angeboten wurde)… An zwei Abenden haben wir lokale Restaurants aufgesucht und konnten uns vor allem an den leckeren Vorspeisen laben – da hätte es fast keine Hauptspeise mehr benötigt…

Wir hatten durchwachsenes Wetter mit 25-30 Grad tagsüber, es war aber teilweise bewölkt und es gab auch kleinere Regenschauer und abends benötigte man was zum Überziehen. Trotzdem konnte man gut draußen sitzen. Zum Wandern und Radfahren also eigentlich ideal, für einen reinen Strandtag hätte es dann auch ein bisschen mehr Sonne sein dürfen.

Das von Frosch gebotene Programm beschränkt sich auf Thassos auf Wandern und Mountainbiken, ich hatte jedoch nicht den Eindruck etwas zu vermissen. Leider fanden Wanderungen und Mountainbiketouren allerdings immer parallel statt, so daß man sich für eine Aktivität entscheiden musste. Daß dann auch noch die besonders angepriesenen großen Touren parallel stattfinden sollten, konnten wir aufgrund der kleinen Gruppe (wir waren 18 Leute), ähnlicher Interessenlage und der Flexibilität der Teamer auflösen.

Grundsätzlich habe ich an den  Biketouren teilgenommen, konnte dann aber wenigstens die eine Wanderung mitmachen. Diese führte vom urigen Bergdorf Theologos aus nach Potamia, hat wirklich Spaß gemacht und uns mit beeindruckenden Aussichten für die Höhenmeter entschädigt. Die zweistündige Anfahrt mit dem Linienbus zum Startpunkt der Wanderung war jedoch eine ziemliche Odyssee, da der Bus zwischenzeitlich ziemlich voll war und durch einen Wochenmarkt zeitweise nichts mehr vor und zurück ging – im Nachhinein auch ein Erlebnis, ich war jedoch froh einen Sitzplatz zu haben!
Auch hatte ich bei der Wanderung mal Gelegenheit mit anderen Reisenden in Kontakt zu kommen, da sich ansonsten schon so ein wenig  zwei Grüppchen in Wanderer und Radfahrer gebildet hat. Weiterhin finde ich es immer schwierig, sich in die bestehende Gruppe derjenigen einzufügen, die schon eine Woche länger Urlaub haben und sich vor Ort schon auskennen. Durch die kleine Gruppengröße, ist uns das diesmal aber ganz gut gelungen, denke ich.

Die abendlichen Aktivitäten beschränkten sich in der Regel auf nettes zusammensitzen an der Poolbar oder in der nahegelegenen Papalimani  Taverne, welche direkt am Strand liegt. Auch in Limenas war nicht mehr viel los, so daß Partysucher sich wohl besser ein anderes Urlaubsziel aussuchen. Wer Ruhe und Erholung sucht ist hier prima aufgehoben.

Die Insel Thassos bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft und auch einige schöne Strände, die mal lange flach ins Meer, mal gleich steil ins tiefe Wasser führen. An den meisten Stränden sind Liegen und Sonnenschirme frei zu nutzen, wenn man in der angeschlossenen Taverne etwas konsumiert, anderswo wird eine Gebühr erhoben. Auch werden viele Strände musikalisch beschallt. Das hat mich erstaunlicherweise kaum gestört, auch wenn vermutlich kein Titel aktueller als zwei Jahre war – für reine Sonnenanbeter findet sich aber auch ein ruhiges Plätzchen.

Desweiteren kann man bei den Touren einen Blick auf die anderen Wirtschaftszweige der Insel werfen (neben dem Tourismus): Oliven- und Weinanbau, Marmorgewinnung, Viehzucht (vor allem Ziegen) und sogar Erdölförderung vor der Küste.

Ich hatte sehr viel Spaß in der Woche, das Mountainbiken war toll  und die Ausflüge zu Marmorbeach und Goldenbeach habe ich am freien Tag nochmal wiederholt. Auch die Wandertour möchte ich nicht missen.

Alles in allem war es eine entspannte Zeit mit genau der richtigen Mischung aus Aktivitäten und Relaxen am Strand – und das leckere griechische Essen sowie der Ouzo haben ihr übriges dazu beigetragen. Mein Dank geht auch an die beiden Teamer und natürlich die nette Truppe mit der ich unterwegs sein durfte!

Ein Gedanke zu „Saisonende Thassos 13.09. – 20-09.2012

  1. Sula

    Hallo,

    eine kleine Anmerkung zur Information für weitere Gäste. Der Hafen von dem Ihr nach Thassos übergetzt habt, heisst nicht Kavala sondern Keramoti, ein kleines Fischerdorf mit rund 1000 Einwohnern, daher war auch nicht viel los. Kavala liegt knapp 40 km westlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.