15. August 2014

Toskana Juli 2014

Reisebericht von Sonya (sonyavelikova@yahoo.de)
FROSCH Reiseziel Sportclub Fattoria San Antonio in Montaione, Italien

Die Anreise ist sehr angenehm und dauerte etwa 45 Min.
Die Fattoria San Antonio, bestehend aus der „Villa da Filicaja“ und dem anliegenden Ferienhaus „Casa San Antonio“, ist ein alter Herrschaftssitz aus dem 15. Jahrhundert. Die Zimmer im Hauptgebäude sind sehr schön und romantisch eingerichtet. Der Swimming Pool liegt im Garten neben der Villa.
Die Villa befindet sich im Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena. Ein großer Vorteil ist der nahegelegene Ort Montaione. Eine kleine hübsche Stadt mit ca. 4.000 Einwohnern, vielen kleinen Geschäften, Eisdielen, guten Restaurants und Bars. Montaione liegt etwa 15 Min. fußläufig von der Villa entfernt.

Foto-1 Foto-2

Rund um die Villa befindet sich die Italian Horse Foundation. Das ist das einzige Zentrum in Italien, das misshandelte und nach dem italienischen Gesetz gegen die Misshandlung von Tieren beschlagnahmte Pferde aufnimmt und ihre Rehabilitation betreut. Hier leben die aufgenommenen Tiere auf ca. 100 ha frei, jedoch unter ständiger Kontrolle durch viele freiwillige Mitarbeiter und Veterinärmediziner.

Foto3

Das tägliche Frühstück und das Abendessen fand entweder in der urgemütlichen eingerichteten Speisesaal der
Villa oder bei schönem Wetter auf der Terrasse statt. Das Frühstücksbuffet war sehr vielseitig: zweimal in der Woche gab es gekochte oder Rühreier, Schinken, Salami, verschiedene Käsesorten aus der Region, 3 Sorten Müsli, Joghurt, 4 Sorten Brot, Tee, Kaffee und Säfte. Und dazu noch frisches Obst und Gemüse.

Foto4

Das Abendessen war sehr lecker und wurde von der Köchin Anette und von der Service-Küchenhilfe Rudi mit viel Liebe und Phantasie zubereitet. Einmal pro Woche hatten wir einen Grillabend mit viel Fleisch und toskanischen Beilagen.
Wie gewöhnlich bei Frosch, werden fast täglich Bike Touren und Wanderung angeboten.
Darüber hinaus bietet das Team ein kleines Fitness Programm: Streching, Nordic Walking oder Aqua-Fun im Pool. Während einigen Ausflügen und Wanderungen werden Weinkostproben in den nahgelegenen Weinguts angeboten.
Wir hatten die Möglichkeit den Besitzer der Villa, Graf Antonio kennenzulernen. Er hat uns bei einer Wein- und Olivenölkostprobe die Geschichte seiner Familie, der Region und seinen Anwesen erzählt.
Es werden Ausflüge nach Florenz, Siena und San Gimignano angeboten. Diese Städte sind bei jeder Gelegenheit eine Reise wert.

Foto5

San Gimignano ist eine Kleinstadt mit einem mittelalterlichen Stadtkern. San Gimignano wird auch „Mittelalterliches Manhattan“ oder die „Stadt der Türme“ genannt. Sie gehört neben Florenz, Siena und Pisa zu den von Touristen meistbesuchten Zielen in der Toskana.
Florenz ist die Hauptstadt sowie die größte Stadt in der Toskana. Aufgrund des künstlerischen und architektonischen Erbes hat das Forbes Magazine Florenz als eine der schönsten Städte der Welt ausgewählt. Hingewiesen wird vor allem auf den Reichtum an Museen, Palästen und Denkmälern. Wir hatten in Florenz eine deutsche Reiseleitung, Susanne. Sie hat uns viel über die Stadt erzählt und uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gezeigt. Ohne Susanne hätten wir die wichtigsten und schönsten Ecken von Florenz vielleicht in dieser Vielfalt übersehen. Die Stadt bietet so viel an: Kultur, Architektur, Sonne, Mode, die besten Eisdielen der Welt, gute Restaurants, Schönheit, gute Laune und alles was zum Dolce-Vita gehört.

Foto7 Foto6

Es war eine entspannte und schöne Zeit mit genau der richtigen Mischung aus Aktivitäten und Relaxen – und das leckere toskanische Essen, die wunderschöne Natur, die Stadtetouren und Wanderungen sowie der Wein haben ihr übriges dazu beigetragen. Ganz herzlichen Dank an die Teamer und das ganze Froschsportreisen Team!!!

Foto8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere