8. Oktober 2010

Wanderreise Paros & Santorini: Wunderschön!!!

Reisebericht von Ricarda Klever (ricardaklever at web.de)
FROSCH Wanderreise Paros – die Griechische Inselwelt der Kykladen

Ich hatte das dringende Bedürfnis nach Erholung vom Großstadtdschungel-Alltag, körperlicher Bewegung, Meer und dem Blick auf schöne Landschaften und Dörfer. Deshalb fiel meine Wahl auf diese 2-wöchige Wanderreise (vom 02.-16. Juni 2010) und all meine Wünsche gingen in Erfüllung.

Die Reiseleiterin hat diese Reise sehr liebevoll gestaltet: Sie versorgte uns nicht nur mit Wasserflaschen, wozu es frischen Ingwer oder Zitrone gab, sondern verteilte außerdem unterwegs mal Pfirsiche, mal Gurke oder auch Olivenbrot. Die abwechslungsreichen Wanderungen mit wundervollen Ausblicken und Kräuterdüften enden immer mit einem Badestopp am Meer. (Die Schwimmsachen werden im Auto deponiert, so dass man beim Wandern nicht den ganzen Kram mit rumschleppen muss.)

Während der Caldera-Wanderung auf Santorini bei 39°C im Schatten – den es dort allerdings nicht gibt! – hielten mehrmals besorgte, motorisierte Griechen an und fragten: „Do you need help?“ Wir antworteten lächelnd: „No, thank you.“ Ein Grieche daraufhin: „Are you crazy?!“ Wir lachten: „Definitely yes! But we enjoy it.“

Die Wandertage wechseln sich ab mit Tagen zur freien Verfügung, an denen man entweder nur faul am Pool liegen und im direkt daneben befindlichen Meer schwimmen kann. Man kann stattdessen aber auch so einiges unternehmen: Neben dem Tagesausflug nach Delos und Mykonos kann ich z.B. Touren auf eigene Faust in die Strandbar Magaya oder nach Antiparos empfehlen. Letzteres lohnt sich auf jeden Fall auch für einen Drink nach dem Abendessen. Die Fähren fahren auch nachts noch zurück (Fahrplan studieren!).

Auch den Yogakurs kann ich nur wärmstens empfehlen! Das Halten von einigen Körperstellungen ist durchaus anstrengend, aber auch Konzentration und Entspannung kommen nicht zu kurz.

Falls ihr jetzt aber denkt, ihr könnt hier Gewicht verlieren: Falsch! Es gibt ein sehr leckeres Abendbuffet im Hotel auf Paros, das die beim Wandern & Yoga verlorenen Kalorien zuverlässig wieder auffüllt. Außerdem geht man während der Wanderungen lecker Mittagessen und erschwerend kommt der eine oder andere Ouzo am Abend hinzu. Gegenmaßnahme: Sirtaki tanzen um den Hotelpool.

Der Poolbarbereich im Hotel ist übrigens wirklich seehr schön! Abends findet dort für die vorwiegend französischen Gäste des Hotels manchmal auch etwas Animation statt. Wir waren hin- und hergerissen zwischen Fremdschämen und Neid, denn die Franzosen – egal welchen Alters oder Geschlechts – tanzen fast ausnahmslos alle mit und haben offensichtlich viel Spaß dabei. Nachdem wir uns zunächst geschworen hatten, an diesem unwürdigen Schauspiel nicht teilzunehmen, fanden wir uns keine 5 Minuten später mitten im Geschehen wieder. Und es hat gar nicht wehgetan!

Bin inzwischen zur Wiederholungstäterin geworden und habe diese Reise mit einer im Juni kennen gelernten Mitreisenden im September direkt wiederholt, weil´s so schön war. Also vielen Dank für diese wundervolle Reise (und auch für die schöne Foto-CD, die jeder am Ende von der Reiseleiterin bekommt) !!!

2 Gedanken zu „Wanderreise Paros & Santorini: Wunderschön!!!

  1. Angelika

    Hallo Ricarda,
    ich habe mich riesig gefreut, als ich deinen Reisebericht hier gefunden habe.
    Schon als der Katalog vor knapp einem Jahr rauskam war ich sofort von der Reise begeistert. Leider hat es diesmal mit den zwei Wochen nicht geklappt – war eine Woche in Dalyan – auch super ! – aber ich hoffe inständig das die Reise nächste Saison noch im Angebot ist und dann werde ich auch im Juni starten.
    Nachdem ich den Bericht gelesen habe, bin ich noch überzeugter, dass dies genau das Richtige ist – Wandern und Relaxen, diese Kombination einmalig …- hast du auch an dem Kochkurs teilgenommen oder fand der nicht statt?
    Danke auf jeden Fall für den Bericht und ich hoffe, ganz viele lesen ihn – damit nächstes Jahr das nächste FroschTeam so „crazy Holidays“ verlebt.
    Tschüß aus Hessen, Angelika

  2. Ricarda Klever

    Hallo unbekannte Angelika,

    habe eben erst deine Anfrage entdeckt.

    Der Kochkurs fand statt, aber ich habe nicht daran teilgenommen. Die Teilnehmer waren glaube ich ganz zufrieden damit. Man bekommt aber – soweit mir berichtet wurde – wohl mehr einen kleinen Einblick, als dass man danach richtig griechisch kochen könnte.

    Das Zustandekommen des Kochkurses hängt davon ab, ob es genug Interessiere gibt. Du kannst aber auch vor Ort noch deine Mitreisenden von einer Teilnahme zu überzeugen versuchen. Spaß scheint es jedenfalls gemacht zu haben.

    Liebe Grüße, Ricarda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.