19. Januar 2010

Winterurlaub in Mallnitz

Reisebericht von FLU SE [AFluse at gmx.de]
FROSCH Reiseziel Mallnitz im Mölltal – Frosch Sportclub Hotel Alpengarten

Die Anreisemöglichkeiten nach Mallnitz sind vielfältig, mit dem Snowexpress, anscheinend sehr angenehm wie berichtet wurde, der Zug fährt durch bis zum Ort Mallnitz. Mit dem Flugzeug bis Klagenfurt, oder mit dem Auto. Auch hier ist von Vorteil dass die Autoverladung gleich in Mallnitz endet (Tickets günstiger beim ADAC).

Ich war gleich die Woche nach Silvester dort, eine recht ruhige Woche, während Silvester das Haus ausgebucht war, auch mit vielen Familien. Mit 36 Leuten war die Gruppengrösse nach Silvester angenehm. Es waren auch noch externe Gäste da der Alpengarten nicht nur Frosch-Sportclub sondern auch normales Hotel ist. Die Frosch-Gruppe war bunt gemischt, zwei Familien, ein paar Paare, aber auch viele Alleinreisende, das Alter so zwischen 30 und 50, insgesamt eher älter.

Das Haus ist  vom Standard her höher als einige andere Frosch-Häuser. Grosse nett eingerichtete Zimmer, ein gemütlicher Aufenthaltsraum mit Kamin und Laptop (und der Möglichkeit über WLAN den eigenen Laptop zu benutzen), eine Bar die eine etwas kühlere Atmosphäre vermittelt, eine grosser Speisesaal, auch sehr gemütlich mit viel Holz eingerichtet. Des weiteren eine Sauna mit Ruheraum, eine Dampfsauna, Whirlpool, eine Infrarot-Kabine. Die Sauna wurde gut genutzt und für die Gruppengrösse auch vollkommen ausreichend. Die weiteren Wellness-Angebote wie Massagen wurden eher wenig genutzt. Inzwischen ist der Alpengarten auch kein  Raucherhotel mehr, also immer gute reine Luft.

Mallnitz-158

Das Essen war gut, ein Salatbuffet, Vorspeise (meist Suppe), ein Hauptgericht (Auswahl aus zwei Gerichten, Fleisch oder vegetarisch) und Nachspeise.

Das Hotel liegt etwas ausserhalb vom Ort, wenn man hier weg will ist man ohne Auto auf den Skibus angewiesen.

Für Leute die gerne viel Skilaufen gibt es sicher optimalere Gebiete. Der Hausberg (Ankogel) ist mit dem Skibus schnell zu erreichen, bietet aber nur eine Kabinenbahn und einen Schlepplift, also ein sehr überschaubares Gebiet.

Etwas weiter entfernt gibt es dann den Mölltaler Gletscher. Hier gibt es dann bereits mehr Lifte und sehr schöne Pisten, von blau bis schwarz (eher dunkelrot).  Zu dem Gletscher fährt ebenfalls ein Skibus, aber je nach Verfügbarkeit dauert die Fahrt 30 bis 60 Minuten und geht morgens ein mal hin und nachmittags zwei mal zurück.

Mallnitz-155

Allerdings werden hier viele Alternativen geboten. Skilanglaufkurse werden angeboten, der Loipenpass ist im Preis inbegriffen. Des Weiteren wurde ein Dia-Vortag über die Hohen Tauern geboten und zwei Schneeschuhwanderungen mit dem Naturschutzbund, auch diese Gebühr war bereits im Reisepreis enthalten.

Mallnitz-161

Des Weiteren als Abend-Angebote Eisstockschiessen, ein Hüttenabend mit Rodeln und die üblichen Belustigungen.

Das Team war sehr engagiert, immer vor Ort, zu jeder Tageszeit ansprechbar, bemüht alle Fragen zu beantworten und Wünsche zu erfüllen. Ein grosses Lob an den Einsatz der Teamer!

Fazit: Ein schöner geruhsamer Urlaub in einem schönen Hotel, sofern man auch andere Aktivitäten ausser Ski-Abfahrtslauf in Betracht ziehen mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.