12. August 2010

Zum Ersten Mal mit Frosch und das nach Sarti, Yamas!

Reisebericht von Silvi [ssonne at vodafone.de]
FROSCH Reiseziel Sportclub Hotel Pontos, Sarti

Sarti, Hotel Pontos, Frosch!  Zuerst ein dickes Lob an Laura, Janine, Micha und Oli ihr seid ein tolles Team!  Hat super Spaß mit Euch gemacht! DANKE!

Mein Erstes Mal alleine im Urlaub und das mit Frosch nach Sarti. Meine Erwartungen waren gleich null und das war auch ganz gut so. Da ich nur positiv überrascht wurde.

Leider war ich in Juni nur für 1 Woche in Sarti! Nach nur 2h Flug in Thessaloniki angekommen, ging es mit einen Kleinbus in ca. 90Minuten nach Sarti. Der Transfer ging kurvig entlang der Küste, so hatte man einen tollen Blick auf die kilometerlangen Strände, türkisfarbenes Meer, einsame Buchten und einen Blick hinüber zu Athos, der sich leider hinter den Wolken versteckte.

Angekommen im Hotel Pontos wurden wir von Laura unserer Reiseleitung mit einen kleinen Willkommenstrunk begrüßt. Sie sagte uns das wichtigste zum Hotel, unter anderem die Nutzung der Toiletten, also kein Papier in die Toiletten! Das Hotel Pontos ist eine sehr schöne Anlage, landestypisch mit netten Pool und tollen Garten und sogar einen Schildkrötengehege.  Ich hatte ein Einzelzimmer im Keller, im Ersten Moment war ich enttäuscht , da es sehr dunkel war und es roch muffig.  Das Zimmer war sauber und nach vielen lüften war dies ganz erträglich und es war nicht so warm im Keller. Und ich will ja meinen Urlaub nicht im Zimmer verbringen!

Das Abendessen war erst um 20.°°, ich fand dies sehr spät, aber es lohnte sich zu warten, da das Essen jeden Tag super lecker war! Grosses Lob!

Die Teamer stellten jeden Abend vor der Nachspeise, das Programm für den nächsten Tag vor.

Nach einen ausgiebigen Frühstück, war die Einweisung der MTBs von Micha. Und gleich im Anschluss eine kleine Tour um Sarti und durch Sarti herum .

Sarti ist ein kleiner Ort, im Juni war es noch relativ ruhig. Unbedingt das Eis in Sarti probieren! Das stand täglich auf meinen Programm! Sowie die Kekse in der Bäckerei, ein Traum!

Der kilometerlange Strand mit seinen tollen Wasser, lädt zum schwimmen und verweilen ein! Wenn man an der Beach Bar ein Getränk kauft, so hat man für den ganzen Tag eine Liege mit Schirm für sich.

Bin mit zur Joghurtbucht  geradelt, die sich als leichte Tour herausstellte. Es war ein toller Tag, zuerst hinauf auf den Hausberg, oder waren es zwei (?)  an diesem Tag hatte man einen tollen Blick auf den Athos.

Dann durch eine niemals erbaute Stadt durch und hin zur Bucht.  Nach einen leckeren Joghurt, relaxte ich ein paar Stunden am Strand zuvor es zurück zum Hotel ging.

Da ich ja leider nur eine Woche hatte, zog ich das PowerBeachen  den richtigen Sport vor. So kann ich leider nicht viel dazu berichten.

Abends war immer etwas geboten. Von der Willkommensparty mit einen kleinen Spiel , die H-Party mit einer tollen Einlage vom Oli, die Fußballabende, über Geburtstagsparty bis zu Sarti by Night. Ich hatte das Vergnügen und war auch in der GoaBar , wo nicht gerade meine Musik gespielt wurde, aber das ganze drum herum ist einfach cool! Die Bar liegt in einer Bucht, eingerahmt von Felsen die beleuchtet werden, ein chilliges Tanzvergnügen nicht nur auf der Tanzfläche, sondern auch im weichen Sand, in der Brandung,…  chillen in Liegestühlen…. Ein Muss!

Für mich war es ein toller, gelungener Urlaub mit sehr netten Leuten.  Und sehr motivierten Teamern!  Yamas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.