2. August 2016

Transalp Zugspitze – Gardasee (Light-Variante) 24.07. – 31.07.2016

Es ist Winter 2015/2016. Ich laufe mit meinem Nachbarn Richard, der mich bei den Vorbereitungen für meine beiden anstehenden Halbmarathons im März und April begleitet und darüber hinaus zu spüren glaubt, dass ich nach einem reisebezogen relativ ruhigen 2015 mal wieder für etwas Größeres fällig wäre: „Du wirst unruhig. Sieh zu, dass Du raus kommst, geh auf ein Himalaya-Trekking oder irgendwas in der Art.“ Etwas verblüfft über derart treffende Empathie lasse ich meinen Gedanken freien Lauf… beim nächsten Treffen mit ihm steht mein Entschluß: „Himalaya wird es nicht – ich fahre dieses Jahr noch eine Transalp.“

IMG_2501

2. August 2016

Reisebericht Kriopigi, Singleclub Poseidon´s View (12.07.-26.07.2016)

Am 12.07.2016 ging es auf zu meiner dritten Frosch-Reise, diesmal nach Kriopigi in den Singleclub Poseidon View auf der Halbinsel Kassandra (Chalkidiki). Mit der Anreise hat alles super geklappt und am Gepäckband in Thessaloniki habe ich bereits die ersten „Frösche“ getroffen. Vom Flughafen wurden wir mit einem großen Reisebus abgeholt, der uns dann Richtung Kriopigi brachte. Zwischendurch mussten wir kurz in einen kleineren Bus wechseln, der uns dann aber direkt zum Hotel brachte, wo uns die Frosch-Teamer bereits erwarteten […]

Bild-1

26. Juli 2016

Reisebericht Kampanien – 09.07.2016 – 23.07.2016 (Familienreise)

Im Sommer 2013 sind wir das erste Mal mit Frosch in den Sommerurlaub gestartet, damals war es Kampanien und gleich als wir zurück waren mussten die Eindrücke und Bilder in einem Reisebericht festgehalten werden. In den Jahren darauf folgten Familienreisen nach Sarti, Korfu, eine Familiensegelwoche und Skifahren in Crans-Montana. Und weil wir so sehr von Kampanien 2013 geschwärmt hatten wurde mit zwei Familien, die wir in Sarti kennengelernt hatten, Kampanien 2016 erneut gebucht.

Bild-9

19. Juli 2016

Kalabrien erwandern 05. – 12.06.2016

Da mein Flug schon früh am Morgen ging, war ich bereits mittags in der wunderschönen „Residence La Conchiglia“ angekommen und durfte mich bei schönstem Sonnenwetter mit dem langen Sandstrand und der weitläufigen Hotelanlage vertraut machen. Das Hotel liegt in einem tollen großzügigen Blumengarten, in dessen Mitte der Kinder- und der Erwachsenenpool (mit Blick auf das Meer) und das Restaurant liegen. Zum (hoteleigenen) Strand mit Liegen geht es einen kurzen aber steilen Weg runter ( ca 5 Minuten) […]

Foto-6

19. Juli 2016

Paros 01.-15.06.2016

Als Wiederholungstäterin trat ich diesen Juni wieder die Reise nach Santorin und Paros an. Da ich abends die letzte unserer Reisegruppe war, ging es mit Reiseleiterin Irene direkt zu den anderen Teilnehmern, die schon sehnsüchtig in der Taverne mit guter Laune und knurrenden Mägen warteten. Wir hatten auch gleich einen ersten Eindruck dessen erhalten, was uns die nächsten Tage alles an kulinarischen Köstlichkeiten erwarten wird.

Bild-2

30. Juni 2016

Si Sa Samos mit Mi Ma Mario

Der Flug nach Samos ist auch für jemanden, der nicht gern fliegt, sehr schön, weil es auf dem Weg dorthin unter einem viele kleine ägäische Inselchen zu bestaunen gibt und wenn – wie in unserem Fall – auch noch die Sonne scheint, hat man eine fantastische Aussicht sowie gesteigerte Vorfreude auf das Urlaubsziel […]

Claudi-und-Ocki-im-Nachtigallental

21. Juni 2016

Reisebericht Lazy Finca Mallorca

Am Samstag kamen wir gegen Mittag in der Finca an. Wir hatten uns für einen Mietwagen entschieden um flexibel zu sein, Ausflüge zu unternehmen. Mit Hilfe der Wegbeschreibung, die wir vorher angefragt hatten, konnten wir es super finden. Auf der Lazy Finca nahm uns Jill herzlich in Empfang und zeigte uns die Räumlichkeiten und die Außenanlagen. Unser Zimmer hatte eine große Dachterasse, welche einen tollen Weitblick hatte und mit originellen chilligen Möbeln aus Europaletten ausgestattet war.

Bild-01

13. Juni 2016

Sri Lanka – ein Land für ein Abenteuer

Meine Entscheidung für die Reise nach Sri Lanka fiel Anfang Januar, wo das Fernweh nach exotischen und warmen Ländern am größten ist. Die Reisebeschreibung klang sehr abwechslungsreich und vor allem nah an den Menschen des Landes. Das hat für mich den Ausschlag gegeben. Upendra, unser Reiseleiter hat uns, was die Vielseitigkeit des Reisekonzepts angeht nicht enttäuscht. Die Reise war ein guter Mix aus Abenteuer, Spiritualität, Natur, Tempelbesuchen, original einheimischen Essen, Baumhütten bis noblen Hotels, Begegnung mit „wilden“ Tieren, sportlichen Aktivitäten und Entspannung am Strand.

P1000906