15. August 2014

Toskana Juli 2014

Die Fattoria San Antonio, bestehend aus der “Villa da Filicaja” und dem anliegenden Ferienhaus “Casa San Antonio”, ist ein alter Herrschaftssitz aus dem 15. Jahrhundert. Die Zimmer im Hauptgebäude sind sehr schön und romantisch eingerichtet. Der Swimming Pool liegt im Garten neben der Villa.
Die Villa befindet sich im Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena. Ein großer Vorteil ist der nahegelegene Ort Montaione. Eine kleine hübsche Stadt mit ca. 4.000 Einwohnern, vielen kleinen Geschäften, Eisdielen, guten Restaurants und Bars. Montaione liegt etwa 15 Min. fußläufig von der Villa entfernt.

Foto-1

15. August 2014

Aktivwoche Schweden

Der Koffer ist gepackt und gewogen, man will ja am Flughafen schließlich nicht durch erzwungenes Umpacken allen Mitreisenden seine Kleidungsauswahl präsentieren, und die Spannung steigt: Hoffentlich ist das Taxi pünktlich, der Anschlussflug erreichbar, das Wetter gut und die berühmt berüchtigten Mücken nicht zu aufdringlich. Wie wird die Zusammensetzung der Gruppe sein, auf was habe ich mich da wohl eingelassen? Aber warum nicht jetzt schon mal mit der schwedischen Lebensweise beginnen und alles schön gelassen sehen? Wird schon irgendwie klappen! Ich freue mich. Jetzt erst mal noch ein paar Stunden schlafen…

Sagarbo-Herrgard

26. Juli 2014

Alle gute Dinge sind drei – mindestens

Meist besuche ich ein Reiseziel nur ein mal- es gibt ja so viel zu sehen auf der Welt. In Kitzbühel, im Haus Tyrol, war ich jetzt gerade zum dritten mal- und sicher wird es auch bei einem weiteren Besuch noch viel zu erleben geben. Und wie ich vor Ort festgestellt habe – es waren einige der Gäste schon öfter dort. Kitzbühel ist einfach sehr abwechslungsreich. In dem Ort gibt es im Sommer öfter Veranstaltungen an denen man teilnehmen kann, der Ortskern ist ja nur zwei Minuten entfernt. Das Haus selber liegt trotzdem ruhig, man hört nichts von den Veranstaltungen.

RIMG0152

14. Juli 2014

Urlaubsalltag auf Lesbos

Mein Lesbosurlaub ist gerade mal eine Woche vorbei und schon vermisse ich die herrliche, fast urig griechische Atmosphäre der Aphrodite-Frosch-Hotelanlage in Molivos.
Molivos ist wirklich nur ein Katzensprung (nur über den recht steilen Hausberg) vom Hotel entfernt, ein herrlich schönes, authentisches, gepflegtes Städtchen mit Burg und Hafen und vielen einladenden Bars und Restaurants, immer mit Blick auf das blaue Meer und der abends beleuchteten Burg über der Stadt. Eine prima Gelegenheit dort nochmal für den Abstieg ins Hotel mit „Ouso auf Eis“ oder einem „Mythos“ aufzutanken.

IMG_1354

2. Juli 2014

Morgäään…

…ja, bald ist es wieder soweit! Moni und ich freuen uns schon wieder auf das allmorgendliche Ritual, wenn Majo (Mario) morgens nach dem Frühstück die Tagesinstruktionen für die Mountainbiker gibt: „Denkt dran: Werkzeug mitnehmen, Notrufnummer speichern, zwei Liter Wasser mitnehmen. Selbstverständlich selbständig trinken. Keine Trekkingsandalen. Helm aufsetzen, nicht nur beim Biken – nur Griechen fahren ohne Helm. Die werden nämlich schon als Rollerfahrer geboren. Zuerst presst die Mutti den Roller raus und dann das Kind!!“

Eisdiele

2. Juli 2014

Toskana – La dolce vita -

Angereist sind wir von Frankfurt Hahn mit Ryanair. Um alle Vorurteile auszuräumen: Ja, wir hatten reservierte Sitzplätze, wir durften 20 kg Gepäck mitnehmen und sicher angekommen sind wir auch! Lediglich auf einen Snack, den man bei der kurzen Flugzeit aber auch nicht braucht, und viele andere Fluggesellschaften auch nur gegen Bezahlung anbieten, mussten wir verzichten.
Nachdem wir in Pisa gelandet waren stand schon ein Herr mit einem Frosch Schild bereit, der uns und einige weitere Froschgäste die kurz vorher gelandet waren, zur „Villa da Filicaja“ brachte.

CIMG0129

28. Juni 2014

Jubiläumsfahrt – ein Träumchen -

Du fährst jetzt noch in Urlaub, es liegt doch gar kein Schnee. Wir haben doch schon Frühling.Was, Jubiläumsfahrt, für den Preis, das kann doch nichts sein. Mit diesen Äußerungen von meinen lieben Freunden bin ich dann Freitag Abend in den Bus eingestiegen. Relax Sitze waren leider alle schon bei Frosch ausgebucht, aber bei den Busfahrern waren dann doch noch kurzfristig einige Plätze frei, so dass man nachbuchen konnte. Aber vorweg, es war eine super Woche. Wir hatten Glück mit dem Wetter, Schnee war ok und Essen super. Alles gut.

IMG_0029

26. Juni 2014

Hotel Pontos im Mai 2014

Nach 2 ½ stündigem Flug mit fantastischem Ausblick über die schneebedeckten Gipfel der Alpen landeten wir in Thessaloniki. Weitere 90 Minuten benötigte der hoteleigene Mercedes-Bus, um uns nach Sarti ins Pontos zu bringen. Mit schönstem Sonnenschein wurden wir von der Wanderteamerin Christin begrüßt. Schnell den Koffer ins Zimmer gebracht, Strandtuch ausgepackt und schon ging‘s die paar Meter ans Meer. Endlich: der Urlaub konnte beginnen.

Bild-4